München (dts) - Die Standortwahl für das geplante Mobilitäts-Forschungszentrum in München mit einer Gesamt-Investitionssumme von 500 Millionen Euro war offenbar ein unabgestimmter Alleingang von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Das geht aus der Antwort des Verkehrsministeriums auf eine ...

Kommentare

(3) anddie · 02. Juni um 08:40
@1: Weder noch. Es geht einfach um die Standortauswahl. Dafür gibt es Vergaberegeln und die wurden nicht eingehalten.
(2) k33620 · 02. Juni um 07:01
CSUler ziehen eben alles Geld nach Bayern. Ist ja nun keiner Überraschung.
(1) Troll · 02. Juni um 05:32
Was genau ist denn der Kritikpunkt der Grünen? Halten die ein Mobilitäts-Forschungszentrum für unnötig oder geht es gegen den Standort München? Ansonsten würde ich gern wissen, was genau dort geforscht werden soll und was genau man sich von den Erkenntnissen erhofft.
 
Diese Woche
07.07.2020(Heute)
06.07.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News