Verizon-Aktie fester: Verizon verkauft Yahoo und AOL an Apollo

Die Transaktion schließt das Kapitel einer teuren Wette auf digitale Medien weitgehend ab. Verizon teilte am Montag mit, dass die von der Private-Equity-Firma verwalteten Fonds die Verizon Media-Aktiva des Unternehmens in einem Geschäft mit einem Wert von 5 Milliarden Dollar erwerben werden.

Das Wall Street Journal hatte letzte Woche berichtet, dass Verizon einen Verkauf prüft und dass Apollo Global in diesen Prozess involviert ist. Apollo wird 4,25 Milliarden Dollar in bar für die Einheit zahlen und Verizon 750 Millionen Dollar in Form von Vorzugsaktien zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus wird Verizon einen 10-prozentigen Anteil an dem Unternehmen behalten, das nach Abschluss der Transaktion Yahoo heißen wird.

"Die Ausgliederung des Unternehmens wird es Verizon Media ermöglichen, Wachstumsbereiche aggressiv zu verfolgen und wird seinen Mitarbeitern, Werbetreibenden, Verlagspartnern und fast 900 Millionen monatlich aktiven Nutzern weltweit zugutekommen", so Verizon und Apollo in einer Erklärung.

Verizon hatte AOL im Jahr 2015 und Yahoo im Jahr 2017 für insgesamt mehr als 9 Milliarden US-Dollar erworben und wollte damit Marken wiederbeleben, die im Laufe der Jahre an Boden verloren hatten, aber immer noch Hunderte von Millionen von Nutzern hatten.

Im Jahr 2017 reorganisierte der Mobilfunkanbieter die Geschäftsbereiche unter dem ehemaligen AOL-Chef Tim Armstrong als "Oath"-Sparte, mit dem Ziel, im Wettbewerb um digitale Werbung mit Großkonzernen wie Google und Facebook zu konkurrieren.

Verizon hatte im Jahr 2018 rund 4,5 Milliarden Dollar auf das Digital-Media-Geschäft abgeschrieben. Das Unternehmen strich Stellen in der Einheit und versuchte, Käufer für andere Teile der Einheit zu finden. So stimmte das Unternehmen im November zu, die Nachrichtenseite HuffPost an Buzzfeed zu verkaufen.

Die Verizon-Aktie notiert im NYSE-Handel aktuell 0,55 Prozent fester bei 58,11 US-Dollar.

DJG/DJN/jhe/sha

NEW YORK (Dow Jones)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 03.05.2021 · 21:06 Uhr
[0 Kommentare]
 

SPD-Parteitag soll Startschuss im Rennen ums Kanzleramt sein

Olaf Scholz
Berlin (dpa) - Vier Monate vor der Bundestagswahl will die SPD mit einem Online-Parteitag Auftrieb im […] (07)

Willi Herren: Grabschmuck entfernt

Willi Herren
(BANG) - Willi Herrens Tochter entfernte Schleifen von den Grabgestecken ihres Vaters. Wie die ‚Bild‘- […] (00)
 
 
Suchbegriff