Köln (dts) - Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) war offenbar deutlich früher im Besitz von Drohvideos des Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri als bislang bekannt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" und beruft sich dabei auf Sicherheitskreise sowie Unterlagen, die der Redaktion nach ...

Kommentare

(1) DerTiger · 21. Dezember 2019
Nur ein weiteres Vertuschen des Versagens in dem Fall...ich mag mir kaum ausmalen, wie sich das wohl für die Angehörigen der Opfer anfühlt. Aber dass wir im Punkte Sicherheit das eine oder andere Problemchen haben, sollte sich so langsam rumgesprochen haben. Übrigens: Kameras im öffentlichen Raum nutzen da nix. ;-)