Valneva-Aktie steigt 20%: Valneva-Vakzin neutralisiert wohl Omikron-Variante

Die Ergebnisse einer ersten Laborstudie zeigten, dass Serumantikörper, die nach drei Dosen gebildet wurden, die Omikron-Variante neutralisieren, teilte der Konzern am Mittwochabend mit.

Alle getesteten Serumproben würden neutralisierende Antikörper gegen das ursprüngliche Virus und die Delta-Variante zeigen, während 87 Prozent dies auch gegen Omikron täten, erklärte der Konzern. "Wir sind sehr zufrieden mit diesen Ergebnissen, die das Potential für einen breiten Schutz unseres inaktivierten, adjuvantierten Ganzvirusimpfstoffs und seine Fähigkeit, derzeit zirkulierende Varianten zu bekämpfen, bestätigen", sagte Valneva-Chefmediziner Juan Carlos Jaramillo. Die neuen Ergebnisse würden frühere Erkenntnisse einer Phase 3-Studie ergänzen, die gezeigt hätten, dass zwei Dosen eine verbesserte Immunantwort zeigen.

Der Konzern rechnet weiterhin mit einer Zulassung seines Vakzins durch die Gesundheitsbehörde EMA im ersten Quartal. Erste Auslieferungen könnten dann voraussichtlich im April beginnen.

Valneva-Aktie schießt nach Impfstoffnews hoch

Starke Neuigkeiten von ihrem Corona-Totimpfstoff VLA2001 haben den Papieren von Valneva am Donnerstag kräftig Schwung gegeben. Nach einem Verlust von zeitweise fast 20 Prozent an der EURONEXT zur Wochenmitte schossen sie zeitweise um bis zu 30 Prozent auf fast 18 Euro nach oben. Zum Handelsende notierten die Anteilsscheine noch 19,77 Prozent fester bei 16,54 Euro. Auch Analyst Damien Choplain von Kepler Cheuvreux ist sich recht sicher, dass VLA2001 seinen Platz im Kampf gegen COVID-19 finden wird, und sieht daher eine gute Einstiegschance. Die Daten hätten das breite Schutzspektrum von VLA2001 auch gegen Mutationen untermauert, so Choplain. In den kommenden Monaten erwartet er einige Kurstreiber von der Zulassung bis zu Liefervereinbarungen. Choplains Kursziel liegt bei 24 Euro.

Ende November hatten Valneva-Papiere bei fast 30 Euro ihren bisherigen Höchststand erreicht. Die Franzosen stehen bei Anlegern wegen ihres klassischen Ansatzes von VLA2001 im Fokus. Sie setzen dabei auf einen inaktiven Virus und gelten so als Alternative für Impfskeptiker.

Zuletzt hatten Impfstoffwerte wie Valneva, BioNTech und Novavax einen schweren Stand. "Die Impfstoffmesse scheint weitgehend gelesen", schrieben die Marktbeobachter der Bernecker Börsenbriefe. Aus ihrer Sicht lohnt es sich daher auch nicht mehr, auf den Valneva-Zug aufzuspringen. Einem Börsianer zufolge änderte sich dies jedoch mit der gezeigten Wirksamkeit gegen die Omikron-Variante. Das Thema bleibe also doch spannend.

Reuters / PARIS (dpa-AFX)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 20.01.2022 · 17:36 Uhr
[2 Kommentare]
 
Erst Temperatursturz und Gewitter, dann Hitze in Deutschland
Offenbach (dpa) - Zum Wochenende hin erwartet Deutschland wechselhaftes Wetter mit schwankenden […] (00)
SEGA präsentiert neue Features des kommenden Sonic
SEGA of America, Inc. gibt neue Einblicke in das kommende Spiel Sonic Frontiers, darunter erste Eindrücke […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
30.06.2022(Heute)
29.06.2022(Gestern)
28.06.2022(Di)
27.06.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News