USA verkünden Einigung auf Handels-Teilabkommen mit China

US-Präsident Trump
Foto: Andrew Harnik/AP/dpa
Donald Trump zeigt sich nach dewm Treffen mit dem chinesischen Vizepremier Liu zufrieden.

Washington/Peking (dpa) - In dem seit mehr als einem Jahr andauernden Handelskrieg mit China hat US-Präsident Donald Trump die Einigung auf ein Teilabkommen mit China verkündet.

Diese «Phase eins» eines umfassenderen Abkommens beinhalte unter anderem die Themen Schutz geistigen Eigentums, Finanzdienstleistungen, Währungsfragen und Agrarprodukte, sagte Trump am Freitag bei einem Treffen mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsidenten und Chefunterhändler Liu He im Weißen Haus. Die restlichen Streitpunkte sollten dann in einer zweiten und womöglich dritten Phase geklärt werden.

China sprach in einer ersten Reaktion etwas zurückhaltender von «substanziellen Fortschritten» in den Verhandlungen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag berichtete, erörterten beide Seiten demnach auch Vorbereitungen für künftige Konsultationen und einigten sich darauf, gemeinsame Anstrengungen zu unternehmen, um schließlich eine Einigung zu erzielen.

Die USA wollen nun auf die für Dienstag angekündigte Anhebung von Strafzöllen von 25 auf 30 Prozent für chinesische Importe im Wert von 250 Milliarden US-Dollar verzichten, wie Finanzminister Steven Mnuchin sagte. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer sagte aber, es gebe noch keine Entscheidung über die geplanten zusätzlichen Strafzölle, die Trump für Mitte Dezember angekündigt hat. Dann sollen Strafzölle von 15 Prozent auf Konsumgüter aus China im Wert von rund 160 Milliarden US-Dollar in Kraft treten.

«Die Abschaffung eines Teils der Zölle bedeutet eher eine Minderung der Spannungen als ein Ende des Handelskrieges», gab Chinas parteinahe Zeitung «Global Times» am Samstag in einem Kommentar zu bedenken: «Es muss noch viel Arbeit geleistet werden, damit beide Seiten zu einem endgültigen Ergebnis kommen.»

In Deutschland reagierte der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) mit Skepsis. «Nach den zahlreichen Kapriolen des US-Präsidenten vor und zurück bleibt erst einmal ein gesundes Stück Skepsis, was diese Teileinigung wert ist», sagte BGA-Präsident Holger Bingmann laut einer Mitteilung.

Trump äußerte seine Hoffnung, dass das Teilabkommen in den nächsten drei bis fünf Wochen finalisiert werden könne. Er und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping könnten es dann womöglich am Rande des Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) Mitte Dezember in Santiago de Chile unterzeichnen. Die Verhandlungen zum Ausräumen verbliebener Streitpunkte sollten unmittelbar nach Abschluss des ersten Teilabkommens beginnen.

Mit der Teileinigung kommt Entspannung in den Handelskrieg, der in beiden Ländern zu einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums geführt hat und die Weltkonjunktur bremst. Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt haben einander schrittweise mit immer neuen Strafzöllen überzogen. Auch an den Aktienmärkten schlug sich das Tauziehen der politischen und wirtschaftlichen Schwergewichte nieder, immer wieder bekamen Anleger neuerliche Eskalationen zwischen den Rivalen über sinkende Kurse ihrer Wertpapiere zu spüren.

Die Verkündung eines Teil-Abkommens kam nun überraschend: Trump hatte immer wieder betont, seine Priorität sei ein umfassendes Handelsabkommen. Zur Idee eines partiellen Deals sagte Trump noch am Montag im Weißen Haus: «Ich denke, das ist überhaupt nicht das, was wir bevorzugen.» Er wolle «einen großen Deal». Am Freitag sagte er dann: «Ich denke, dass es besser ist, es in Abschnitten und Phasen zu machen, weil es so ein großer Deal ist und so viel umfasst.»

Trump sagte, China habe sich zum Kauf von US-Agrarprodukten im Wert von 40 bis 50 Milliarden Dollar bereiterklärt. Das sei ein Vielfaches des derzeitigen Wertes. Der Deal sei der «großartigste und größte», der je für die amerikanischen Bauern in der Geschichte des Landes gemacht wurde, twitterte Trump am Samstag. Landwirte - die eine wichtige Wählerschicht Trumps sind - haben wegen des Handelskriegs erhebliche Einbußen erlitten.

Lighthizer sagte, das Teilabkommen befasse sich nicht mit dem chinesischen Telekommunikationskonzern Huawei. «Das ist ein separater Prozess.» Huawei war von der US-Regierung im Mai unter Hinweis auf Sicherheitsbedenken auf eine schwarze Liste von Unternehmen gesetzt worden, mit denen US-Firmen nur mit Erlaubnis der Behörden Geschäfte machen dürfen. Zuvor war Huawei in den USA unter anderem Industriespionage und die Verletzung von Sanktionsauflagen vorgeworfen worden. Der Konzern weist die Anschuldigungen zurück.

Trump zeigte sich optimistisch, dass das Teilabkommen tatsächlich unterzeichnet wird. «Wir sind uns im Prinzip einig.» Es gebe zwar immer die Möglichkeit, dass etwas schief laufe, er gehe davon aber nicht aus. China wolle dringend ein Abkommen, die USA wollten ebenfalls eines. Im Frühjahr hatten die Verhandlungen zwischen den USA und China nach Trumps Angaben bereits kurz vor einem Durchbruch gestanden. Dann warf Trump China vor, bereits getätigte Zusagen wieder zurückgenommen zu haben - der Konflikt eskalierte erneut.

«Es gab viele Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und China, und jetzt ist es ein Liebesfest», sagte Trump. «Das ist eine gute Sache. Das ist gut für China, es ist gut für uns, aber es ist auch gut für die Welt.» Ein Handelsabkommen zwischen den USA und China diene außerdem dem «Weltfrieden». Auch Chinas Vize-Ministerpräsident Liu He sagte, ein solches Abkommen fördere Frieden, Wohlstand und Entwicklung auf der ganzen Welt.

«Ein Vorankommen bei den großen Konfliktthemen wäre nicht nur wünschenswert für China, sondern für die Welt und nicht zuletzt für die USA selbst. Gute Nachrichten sind zur Zeit Mangelware und können wir angesichts der lahmenden Weltkonjunktur gut gebrauchen. Nach den zahlreichen Kapriolen des US-Präsidenten vor und zurück bleibt erst einmal ein gesundes Stück Skepsis, was diese Teileinigung wert ist."

Hochrangige Vertreter Chinas und der USA hatten in Washington am Donnerstag und Freitag eine neue Runde von Gesprächen geführt, um den Konflikt zu entschärfen. Schon bevor deren Ausgang klar wurde, verbreitete Trump Optimismus. Dabei waren die Erwartungen an die Gespräche gedämpft gewesen.

Neue Strafmaßnahmen der USA hatten China verärgert: Die US-Regierung hatte Visa-Restriktionen gegen Vertreter der Regierung in Peking und der Kommunistischen Partei verhängt sowie 28 chinesische Regierungs- und Handelsorganisationen auf eine schwarze Liste gesetzt, um Exporte an sie zu beschränken. Begründet wurden diese Maßnahmen damit, dass China die muslimische Minderheit der Uiguren unterdrücke. Trump sagte am Freitag, man werde sich die schwarze Liste anschauen.

Bereits seit längerem sind Importe aus China in die USA im Umfang von rund 250 Milliarden US-Dollar mit Strafzöllen von 25 Prozent belegt. Sie sollten ursprünglich ab 1. Oktober auf 30 Prozent erhöht werden. Mitte September kündigte Trump dann in einer «Geste des guten Willens» eine Verschiebung auf den 15. Oktober an, weil die Volksrepublik China am 1. Oktober ihr 70-jähriges Bestehen feierte.

Auslöser für den Handelskonflikt war ursprünglich die Verärgerung Trumps darüber, dass China weit mehr in die USA exportiert als umgekehrt. Trump pochte auf eine Beseitigung von Marktschranken, kritisierte die Verletzung von Urheberrechten und den zwangsweisen Technologietransfer bei in China tätigen US-Unternehmen sowie staatliche Subventionen. Später forderte der US-Präsident auch strukturelle Veränderungen in China.

Welthandel / Handelsgespräche / Donald Trump / Strafzölle / USA / China
12.10.2019 · 17:16 Uhr
[5 Kommentare]

Finanznews

14.11. 19:06 | (03) Uber muss umdenken, um zu überleben: Etwa Lyft aufkaufen, bevor es ein anderer ...
14.11. 18:39 | (00) Amazon: Kostenloser Versand ohne Prime-Abo? So geht's!
14.11. 18:04 | (00) Böses Omen? AppleTV+ verliert schon jetzt seinen Programmchef
14.11. 17:43 | (00) RWE hebt Prognose um 400 Millionen Euro an - RWE-Aktie dennoch in Rot
14.11. 16:24 | (01) «Schuldneratlas»: Altersüberschuldung steigt dramatisch an
14.11. 14:53 | (00) Lufthansa und Ufo richten sich auf lange Schlichtung ein
14.11. 14:00 | (00) Deutsche Wirtschaft überrascht mit leichtem Wachstum
14.11. 13:58 | (00) Rezessions-Angst vorerst gebannt: Wirtschaft wächst wieder
14.11. 13:40 | (00) Hauptaktionär von CTS Eventim verkauft Aktienpaket - Aktie bricht ein
14.11. 12:53 | (00) Urteil: Fake-Bewertungen bei Holidaycheck rechtswidrig
14.11. 12:20 | (00) Hapag-Lloyd-Aktie freundlich: Hapag-Lloyd wird nach Gewinnsprung optimistischer
14.11. 11:48 | (01) Zahl überschuldeter Verbraucher sinkt erstmals seit 2013
14.11. 09:50 | (00) Ist Big Tech böse?
14.11. 08:44 | (00) Vodafone treibt Ausbau von 5G in Deutschland voran
14.11. 08:44 | (00) Deutsche Wirtschaft im dritten Quartal leicht gewachsen
14.11. 08:27 | (00) Disney+ gestartet: So sehen Analysten die Aussichten für die Netflix-Aktie im ...
14.11. 07:48 | (01) UBS: Vermögende Börsianer rechnen mit einem großen Markteinbruch 2020
14.11. 07:11 | (02) Tesla Model 3 überholt Konkurrenz: Hyundai Ioniq nicht mehr "effizientestes E- ...
14.11. 05:51 | (02) BGH klärt Haftung bei unrichtigen Amazon-Bewertungen
14.11. 04:30 | (03) Störungen bei Online-Diensten dauern an
14.11. 03:59 | (00) JPMorgans Aktien-Guru: Value-Aktien bleiben auch 2020 noch gefragt
14.11. 00:51 | (00) Cyberangriff auf Erdölkonzern Pemex - Lösegeld gefordert
13.11. 22:58 | (00) Aktien New York: Dow steigt auf Rekordhoch
13.11. 22:06 | (10) Elon Musk verspricht: Tesla baut Fabrik in Berlin - Bis zu 7.000 Stellen - Aktie ...
13.11. 22:01 | (00) Deutsche Bank: Das sind 2020 die größten Risiken für den Aktienmarkt
13.11. 21:51 | (02) Massive Störungen bei Online-Diensten
13.11. 21:00 | (01) Schuld am Absturz der Uber-Aktie in der letzten Woche ist ein alter Bekannter
13.11. 19:59 | (00) Die besten MDAX-Aktien: alstria office REIT-AG legt um 37,5 Prozent zu
13.11. 19:22 | (02) ElringKlinger zieht Großauftrag von Tesla an Land
13.11. 18:05 | (15) Hoffnung auf 8000 Jobs in Tesla-Fabrik bei Berlin
13.11. 16:44 | (00) Windkrise: Altmaier zunehmend unter Druck
13.11. 16:19 | (01) ProSiebenSat.1 arbeitet anscheinend an einem eigenen Streaming-Dienst
13.11. 16:17 | (00) Elon Musk verspricht Deutschland eine Tesla-Fabrik
13.11. 15:15 | (00) Tesla-Chef Musk: Zwischen Genie und Wahnsinn
13.11. 14:58 | (00) Deutsche Wohnen plant Neubauten außerhalb von Berlin
13.11. 14:31 | (00) QIX Dividenden Europa: Unilever kündigt zusammen mit Burger King fleischlosen ...
13.11. 13:21 | (00) freenet-Beteiligung Sunrise kommt abgeblasene UPC-Übernahme teuer zu stehen - ...
13.11. 12:59 | (00) S&P 500: Diese Aktien sind derzeit am gefragtesten
13.11. 12:55 | (01) Handelskonflikt - Wer hat den längeren Atem?
13.11. 12:50 | (00) Altmaier: Tesla-Ankündigung wertet Standort Deutschland auf
13.11. 11:45 | (01) Tesla plant Fabrik in Brandenburger Gemeinde Grünheide
13.11. 11:43 | (00) Tesla Marktführer bei E-Autos in Deutschland
13.11. 09:45 | (00) Nach Tesla-Ankündigung:  Batterie-Förderung überdenken
13.11. 08:53 | (00) Neue Kriterien für Startups: Gescheitertes WeWork-IPO lässt Investoren umdenken
13.11. 04:49 | (04) Flixbus will gegen Steuersenkung im Schienenverkehr klagen
13.11. 04:16 | (06) Nur gut die Hälfte der Arbeitnehmer bekommt Weihnachtsgeld
12.11. 23:22 | (00) Wall Street:  Dow Jones tritt auf der Stelle
12.11. 21:55 | (00) Elon Musk:  Tesla-Fabrik bei Berlin geplant
12.11. 20:50 | (01) Trump beklagt Handelsbarrieren der EU: «schlimmer» als China
12.11. 17:59 | (01) Vorerst keine neuen Streiks bei Lufthansa
12.11. 17:56 | (00) Infineon-Aktie springt an: Infineon schlägt Erwartungen
12.11. 17:55 | (01) Aareal Bank-Aktie knickt ein: Aareal Bank fürs Gesamtjahr etwas pessimistischer ...
12.11. 17:54 | (00) Deutsche Post-Aktie steigt kräftig: Deutsche Post verdreifacht Nettogewinn
12.11. 17:52 | (00) EVOTEC-Aktie gewinnt: EVOTEC erhöht EBITDA-Prognose für 2019
12.11. 17:51 | (00) Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen
12.11. 17:35 | (00) Kursziel deutlich angehoben: Warum ein Analyst plötzlich wieder zuversichtlich ...
12.11. 17:24 | (00) Keine neuen Streiks bei Lufthansa - Schlichtung mit Ufo
12.11. 16:02 | (00) Untreue-Anklage gegen VW-Manager
12.11. 15:13 | (00) 1&1 Drillisch und United Internet wachsen leicht - Drillisch-Aktie und United ...
12.11. 14:46 | (00) QIX Deutschland: Mit diesen Zahlen euphorisieren Infineon und Deutsche Post ihre ...
12.11. 14:26 | (01) Soll noch ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gehen?
12.11. 13:54 | (00) Staatsanwaltschaft klagt VW-Manager wegen Untreue an
12.11. 13:33 | (00) Continental-Aktie schwächer: Continental wegen Abschreibung mit ...
12.11. 12:59 | (00) Deutsche Thomas Cook sagt Reisen für 2020 ab
12.11. 12:59 | (00) Vodafone erhöht Jahresprognose dank Zukäufen von Liberty Global - Vodafone-Aktie ...
12.11. 12:51 | (00) Deutsche Post übertrifft dank Online-Handels die Erwartungen
12.11. 12:46 | (00) Dialog Semiconductor-Aktie legt zu: Dialog Semiconductor erhöht langfristige ...
12.11. 11:50 | (00) Osram will in Deutschland weitere 800 Stellen abbauen
12.11. 11:41 | (00) Uniper erhöht trotz Ergebniseinbruchs Gewinnprognose für 2019 - Aktie etwas ...
12.11. 11:22 | (00) OSRAM-Führungsgremien empfehlen Annahme der ams-Offerte
12.11. 11:01 | (01) E-Autos in Deutschland: Im Oktober hat Tesla das Nachsehen
12.11. 10:45 | (00) Schlichtung: Lufthansa und Gewerkschaft Ufo sprechen weiter
12.11. 10:06 | (00) Mediaset erhöht Beteiligung an ProSiebenSat.1 - Mediaset- und ProSiebenSat.1- ...
12.11. 09:55 | (00) Report: Markt für E-Roller-Sharing wächst weltweit
12.11. 09:35 | (01) Abschwung in China schlägt auf deutsche Firmen durch
12.11. 09:26 | (01) Spenden missbraucht? Trump zu Millionenstrafe verdonnert
12.11. 08:26 | (01) Streamingdienst-Krieg: Amazon und Disney+ einigen sich
12.11. 07:55 | (02) Petition gegen unerwünschte Einwurfwerbung
12.11. 07:34 | (00) Ausblick: Das erwarten Experten von der Tilray-Bilanz
12.11. 06:55 | (03) Möglicher Weltraumbahnhof in Deutschland
12.11. 06:54 | (01) Elon Musk und Tesla-Shortseller David Einhorn zanken sich erneut: Treffen nach ...
12.11. 05:46 | (01) Fernzüge der Bahn im Oktober pünktlicher als im Vorjahr
12.11. 03:46 | (00) Bisher gut 850 Urteile in Daimler-«Dieselklagen»
12.11. 03:41 | (00) Buffett-Investment BYD kooperiert mit Toyota
12.11. 02:45 | (00) Deutsche Firmen bekommen Chinas Abschwung zu spüren
11.11. 22:55 | (00) Anleger an US-Börsen bleiben auf Rekordniveau vorsichtig
11.11. 20:16 | (01) Disney+ kommt… bald!
11.11. 19:34 | (07) Apple-Gründer Wozniak mischt sich ein: Geschlechterdiskriminierung bei Apples ...
11.11. 19:00 | (01) DAX: Wo bleibt der Aufschwung?
11.11. 17:30 | (00) DIC Asset-Aktie: Insider kaufen massiv
11.11. 16:32 | (02) SpaceX bringt 60 Satelliten für globales Internet-Netz ins All
11.11. 15:51 | (00) Schlichtung? Lufthansa und Gewerkschaft Ufo sondieren weiter
11.11. 14:35 | (03) Lego-Eigner: Über hundert Millionen Dollar Verlust an nur einem Tag
11.11. 14:32 | (00) Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm
11.11. 13:31 | (03) Apple zeigt beim Datenschutz ungewöhnliche Transparenz
11.11. 12:04 | (00) Alibaba setzt am "Single's Day" in erster Stunde 12 Milliarden Dollar um
11.11. 09:45 | (00) Ifo: Weltwirtschaftsklima fällt auf Zehnjahrestief
11.11. 09:04 | (00) Mister "Big Short" entdeckt Japan und geht LONG - TOSEI im Fokus
11.11. 06:55 | (02) Bargeld und Gutscheine bleiben Weihnachtsgeschenk-Hits
11.11. 03:59 | (00) Gewerkschaft entscheidet über Vorgehen bei Lufthansa
 
Diese Woche
14.11.2019(Heute)
13.11.2019(Gestern)
12.11.2019(Di)
11.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News