Berlin (dts) - Das US-Finanzministerium hat innerhalb der Industrieländer-Organisation OECD einen neuen Vorschlag für eine globale Steuerreform vorgelegt. Die US-Regierung bekräftigt darin etwa ihre Unterstützung für eine globale Mindeststeuer, die laut Papier 21 Prozent betragen soll, berichtet das ...

Kommentare

(10) Wasweissdennich · 08. April um 23:50
@4 auf mehr wage ich halt nicht zu hoffen
(9) reichardm · 08. April um 22:20
Ich befürchte das dies ein unendliches Bürokratie-Monster wird. Der Herr Scholz wird dies in dieser Funktion nicht mehr erleben. Es gibt, Dank Herr Junkers (ein Mensch der meiner Meinung nach in den Knast gehört), mindestens 1 EU-Land, wo das Geschäftsmodell der Staatsfinanzierung davon abhängt.
(8) Ares · 08. April um 21:57
Überraschend, dass dieser Vorschlag aus den USA kommt. Das Land mit Gesetzen von Reichen für Reiche, und im Idealfall damit sie noch reicher werden. Auf Kosten der Armen. Ist längst überfällig, glaub ich aber erst, wenn es wirklich passiert. Und selbst dann rechne ich mit einem Pferdefuß.
(7) ausiman1 · 08. April um 21:55
Hoffen wir das das kein Bürokraten Grab wird !
(6) tastenkoenig · 08. April um 21:18
@5: ach so ... hab schon ein paar Minuten ratlos dran rumüberlegt ^^
(5) LordRoscommon · 08. April um 21:14
@3: SORRY! - @1 war gefragt. Leider zu spät zum Editieren.
(4) LordRoscommon · 08. April um 21:01
Da bin ich mal auf die Details - insbesondere die "Verteilung" - gespannt. Die Idee selbst ist ja gut. @3: ..., würde das dein Einkommen glatt verdoppeln ... oder was?
(3) tastenkoenig · 08. April um 20:53
Wäre Trump im Leben nicht über die Lippen gekommen, so ein Vorschlag.
(2) dicker36 · 08. April um 20:52
Na hoffentlich bekommt Deutschland nicht die Planung für die Steuer in die Hand, denn dann warten wir noch 50 Jahre auf die Gesetzgebung.
(1) Wasweissdennich · 08. April um 20:38
Wenn man dann nur den Mittelstand um 3 Cent pro Jahr entlasten würde
 
Diese Woche
21.04.2021(Heute)
20.04.2021(Gestern)
19.04.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News