Buffalo (dpa) - US-Präsident Joe Biden wird nach den tödlichen Schüssen in Buffalo am Dienstag in die Stadt im Bundesstaat New York reisen. Er wolle dort zusammen mit seiner Frau Jill mit der Gemeinde trauern, teilte das Weiße Haus mit. Am Samstag hatte ein Schütze mit einem Sturmgewehr in einem ...

Kommentare

(13) ticktack · 16. Mai um 21:16
@11 Ja, solange es nicht die Todesstrafe ist. Die lehne ich generell ab.
(12) ticktack · 16. Mai um 21:16
Solange die Waffengesetze nicht geändert werden, wird es solche und viele andere Perversionen in den USA immer wieder geben.
(11) Martinoxoxo · 15. Mai um 15:19
Hoffentlich bekommt er das Höchsturteil.
(10) knueppel · 15. Mai um 13:45
@4 Auch wenn ich dir in Punkto Trump nur zustimmen kann, ist das aus meiner Sicht ein bisschen einfach gedacht. Was ist denn z.B. mit Anders Breivik, der in Norwegen noch viel, viel mehr Leute töten konnte und jetzt in Haft noch über "Schlechte Haftbedingungen" klagt? Ich glaube nicht, dass das der Staat damit viel zu tun hat.
(9) all4you · 15. Mai um 13:40
Wundert mich, das es keinen Vorsatz gibt. Trotzdem mein Beileid an alle Hinterbleibenden. Es ist eine schreckliche Tat.
(8) Madkev · 15. Mai um 12:38
Schlimm sowas
(7) KonsulW · 15. Mai um 08:48
Furchtbare Tat eines Verrückten.
(6) ChrisuAlex · 15. Mai um 08:14
Schrecklich mein Beileid den Hinterbliebenen
(5) all4you · 15. Mai um 07:52
Was für eine schreckliche Tat. Mein Beileid an die Hinterbleibenden.
(4) Dackelmann · 15. Mai um 05:32
Tja in einem Land wo ex-Presidenten ( Trump ) schon zur Regierungszeit Gewalt verherrlichen sowie Rassismus und Terrorismus befürworten muss man sich über nichts wundern. Trotzdem mein tief empfinde es Mitgefühl an die Angehörigen.
(3) fcb-kalle · 15. Mai um 04:53
Einfach krank krank krank.
(2) Viper · 15. Mai um 03:34
scheiss Rassismus, scheiss Nationalismus 🤢 🤮
(1) Martinoxoxo · 15. Mai um 01:12
Schreckliche Tat.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News