Moskau (dpa) - Die US-Regierung hat Russland mit Konsequenzen gedroht, sollte der inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny im Gefängnis sterben. «Wir haben der russischen Regierung mitgeteilt, dass das, was mit Herrn Nawalny in ihrem Gewahrsam geschieht, in ihrer Verantwortung liegt», sagte der ...

Kommentare

(19) Emelyberti · 18. April um 20:38
@16+@18 Ihr werft aber nun alle und alles in einen Topf.Um das zu erklären fehlt hier der Platz.Ausserdem geht es um Nawalny und nicht um Guantanamo oder 2 die die Welt aufgeklärt haben.Da hat ohnehin so jeder andere Ansichten.Was da in Russland mit einem Menschen gemacht wird,erinnert an Stalin oder die Zarenzeit.Alle wollen Frieden,treten aber die Menschenrechte mit Füssen,zumal sie diese Abkommen selbst mit unterschrieben haben.Kein Wunder dass manche glauben Hass rettet die Welt.
(18) Tommys · 18. April um 19:07
@14 Nunja, wenn es auf die Wortwahl nur ankommt und nicht auf die Inhalte.... Er hat sich doch selbst disqualifiziert indem er fälschliche Informationen verwendete und sich eben demonstrativ provokativ aufgeführt hat. Dass dies den USA in die Hände spielt um ein Bein zwischen die Tür zu bekommen, ist mir schon klar. Am liebsten würden sie es auch so machen wie in Venezuela mit dem Guaidó, mit Infiltrierung und Putschversuch... oder wie in Brasiien, wo sie seit 2007 an der Regierung rumbohrten!
(17) KonsulW · 18. April um 19:04
Sie sollten Nawalny erst mal zwangsernähren.
(16) Fan2016 · 18. April um 19:02
@4 wenn Du wirklich glaubst Snowden und Assange würden eine fairen Prozess in den USA bekommen, lebst Du auf einem anderen Planeten (ist nicht böse gemeint). Ich denke da an Prozesse mit dunkelhäutigen Bürgern, das Strafmaß bei Menschen unterschiedlicher Hautfarben, Guantanamo, damit man Foltern kann...davon gibt es noch mehr auf der Welt. Die Todesstrafe und auch das wie. Der elektrische Stuhl ist grausamer als manche Hinrichtungsart der arabischen Welt oder China und, und, und...
(15) AS1 · 18. April um 18:35
@4 Diese Überzeugung in allen Ehren, aber seit 9/11 kann man in den USA nicht mehr davon ausgehen, daß Menschen, denen Vergehen gegen die Nationale Sicherheit vorgeworfen werden, ein faires Verfahren bekommen.
(14) Emelyberti · 18. April um 18:31
@7 Also Opposition das sind Provokateure.Ein Menschenleben scheint ja keinen großen Wert zu haben.Wenn du denkst das alle die gegen ein Regime sind,nicht das Recht haben für ihre Sache zu kämpfen,dann sind dte Toten in Belarus und Myanmar zu Recht ermordet worden.Diese Stänkerer sollen sich doch gleich aufhängen,dann schlafen Putin und Konsorten eventuell ruhiger und du anscheinend auch.Von den Provokateuren haben wir auch welche im Bundestag.
(13) SchwarzesLuder · 18. April um 18:15
Vielleicht sucht die USA auch was um einen vom Zaum zu Brechen, und das vor den Toren Europas! Die Stunde Null kommt immer dichter.
(12) usernummer · 18. April um 18:10
Wenn die Regierung in dir den Staatsfeind Nr. 1 sieht, ist dein Leben nichts mehr wert. Das ist überall so, egal ob in USA oder Russland.
(11) Shoppingqueen · 18. April um 17:57
Ich würde es mal mit Nahrungsaufnahme probieren. Denn wenn er tot ist kann er seine Vorstellungen auch nicht vertreten...
(10) bqtter · 18. April um 17:57
Ich finde es schon ganz schön anmaßend von den USA und für mich grenzt das schon wieder an Größenwahn und Weltpolizei, genau wie in der „Vor-Trump-Ära“. Nawalny ist russischer Staatsbürger, da hat sich auch ein Herr Biden nicht einzumischen und schon gar nicht irgendwelche Konsequenzen anzudrohen. Ohne Worte...
(9) e1faerber · 18. April um 17:55
Ich verstehe nicht, warum Putin anscheinend solche Angst vor Nawalny hat. Er gibt es zwar nicht zu, aber er nahm auch noch nie den Namen in den Mund sondern nannte ihn Berliner Patient. Man hätte die besonderen Umstände berücksichtigen können und dann hätte es keinen Verstoß bei Nawalny gegeben. Nawalny hat doch wenig Rückhalt in der Bevölkerung, viele halten ihn für einen Dummschwätzer.
(8) SchwarzesLuder · 18. April um 17:52
Warum ging er nach Russland zurück? Hätte doch woanders Leben können!
(7) Tommys · 18. April um 17:47
So viel Aufsehen um einen Provokateur ....man will ihn zum Märtyrer machen ?!?! Man will auf die Mitleidsschiene drücken, um ihn wieder ausgeliefert zu bekommen ?!?! Damit er weiter "herumstänkern" kann?? Er muss sofort mit dem selbstverschuldeten Hungerstreik aufhören, um noch eine Chance zu haben sein eigenes Leben zu retten... Ein Spektakel ..dass da in voller Inszenierung ist.
(6) MrBci · 18. April um 17:31
Der Mann ist mutig er wird leider nicht ausreichend Hilfe bekommen vermute ich mal
(5) usernummer · 18. April um 16:32
Wenn Nawalny stirbt, wäre das auch nicht gut für Putin. Wahrscheinlich lässt man ihn hungern, bis er geistige Schäden davon trägt und behindert wird, dann wird man ihn zwangsernähren, damit er nicht stirbt. Dann ist er kalt gestellt aber noch nicht tot. Nach der Nordkorea-Methode.
(4) Emelyberti · 18. April um 15:00
@2 Man sollte das nicht in einen Topf werfen,beides kann man nicht vergleichen.Ich bin da schon überzeugt,das Snowden und Assange in Amerika einen fairen Prozess bekämen.mit einem gerechten Urteil.Den hat Nawalny nicht bekommen und das Urteil ist schon Menschenrecht verletzend.Es geht hier nur um Putin,das russische Volk sind genau so nette Menschen oder schlimme Finger wie es sie überall gibt.Putin weis schon warum er sich die Immunität für weitere 15 Jahre gesichert hat.
(3) Marc · 18. April um 14:49
Dann hätte das Putin-Regime ja sein Ziel erreicht...
(2) Fan2016 · 18. April um 12:46
Auf keinen Fall soll er sterben. Aber was ist das für ein inszeniertes Theater. Zuerst fährt er ins Feindesland wo er als größter Kritiker Putins seinen Erzfeind doch kennen sollte und es ihm doch dann klar sein müsste, das er eingesperrt wird. Dann tritt er in einen Hungerstreik, der ihn nun in Lebensgefahr bringt.(selbstverschuldet)Bin kein Russenfreund, sehe aber immer beide Seiten. Was würde einem Snowden oder Assange wohl in den USA blühen. Der elektrische Stuhl, Giftspritze, Gaskammer?
(1) Grizzlybaer · 18. April um 11:36
Das wäre Herrn Putin doch gerade recht, denn dann ist er den stärksten Gegner los.
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.05.2021(Heute)
17.05.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News