Washington (dpa) - Mitten in der Corona-Krise haben sich die USA nach mehr als 70 Jahren aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verabschiedet. US-Präsident Donald Trump kündigte die Zusammenarbeit nach einer Serie von Drohungen am Freitag (Ortszeit) in Washington auf. Das 30-tägige Ultimatum, ...

Kommentare

(35) the_nemo_finder · 03. Juni um 14:36
@34 @32 Ihr könnt nicht einfach den Impfstoff einzelnen Ländern vorenthalten! Der Impfstoff wird primär von Pharmaunternehmen hergestellt und die haben ein Interesse daran ihren Wirkstoff in möglichst viele Länder zu verkaufen. Die haben auch erst einmal wenig mit der WHO zu tun. Ich halte es darüber hinaus auch für ein falsches Signal, auf Egoismus und Protektionismus mit Ausgrenzung zu reagieren, weil das sind doch im Grunde die gleichen Methoden, die man kritisiert! -.-
(34) ticktack · 02. Juni um 20:01
@32 Kleines Missverständnis: Genau so meinte ich es. Nötigenfalls USA last!
(33) the_nemo_finder · 01. Juni um 01:27
Na denn, auf bald die 200.000 Corona Toten in den USA! Die Unruhen auf den Straßen sind auch wegen der Todesopfer (vor allem bei den Minderheiten) ausgebrochen. Mal gucken wie die USA nach 200k Toten aussieht oder gar nach 300k+, ich denke aber nicht, dass die Unruhen dann weniger werden. ;) Irgendwann muss sich Trump auch nicht mehr wundern, wenn ihn 2/3 der Amerikaner tot sehen wollen. Einen gewissen Führer wollte am Ende der verkorksten Regentschaft auch kaum einer mehr lebend sehen...
(32) k3552 · 31. Mai um 09:02
@29 Wieso erst einmal die WHO-Mitglieder impfen? Nur wer bezahlt würde bei mir etwas bekommen. Also kein Impfstoff für die USA. Trump macht doch auch ohne echten zukünftigen Impfstoff (hoffe ich mal) einen "guten Job". lol
(31) O.Ton · 30. Mai um 23:22
@30 Was ich eigentlich gemeint habe ist, daß WHO scheint ziemlich gleichgültig für Mächte wie VRC und RUS zu sein. Aber wahrscheinlich wird VRC seine Einsätze da erhöhen, sowas habe ich irgendwo gelesen. Vllt auch RUS.
(30) AS1 · 30. Mai um 21:56
@28 Das liegt an der Freiwilligkeit der Finanzierung. Im Gegensatz zu den Pflichtbeiträgen für die UN werden deren Organisationen ja freiwillig durch die Staaten finanziert <link>
(29) ticktack · 30. Mai um 21:55
Falls außerhalb der USA ein Impfstoff gefunden wird: Erst mal die WHO-Mitglieder impfen.
(28) O.Ton · 30. Mai um 15:35
@15 Bemerkenswert auch bei der Finanzierung von WHO, daß VR China liefert lächerliche 0,21% und Russland 0,54% (BRD 5,33% und ein Schweden schon 0,85%).
(27) Elegandina · 30. Mai um 15:34
Laut einer amerikanische Untersuchung wären, wenn Herr Trump 4 Wochen früher geschaltet hätte, 38 000 Tote weniger gestorben. Fürchte nur der wird wieder gewählt, die Amis glauben ja fast alles was er erzählt. Schreibe nur Desinfektionsmittel spritzen. @22 das glaube ich fast auch.
(26) O.Ton · 30. Mai um 15:18
Jo aber bin langsam besorgt, wer soll die Rolle der USA als westliche Führung übernehmen.
(25) Grizzlybaer · 30. Mai um 15:13
Die WHO wird auch ohne Herrn Trump und Amerika weiter existieren.
(24) O.Ton · 30. Mai um 15:06
@19 39€ PAYWALL!!!!!!!!!!!!!!
(23) anamia · 30. Mai um 15:03
Unfassbar. Bin geschockt.
(22) HerrLehmann · 30. Mai um 15:03
@21 Ach, kurz vor Ende seiner zweiten Amtszeit drückt er noch auf den "roten Knopf", weil ihm entweder langweilig oder jemand/ein anderes Land "blöd" gekommen ist. Oder er vergessen hat, wozu dieser Knopf nochmal da war.
(21) tastenkoenig · 30. Mai um 15:00
Sein erster halbwegs vernünftiger Nachfolger wird unfassbar viel zerbrochenes Porzellan kitten müssen.
(20) Marc · 30. Mai um 14:56
Alle anderen Länder sollten die Zusammenarbeit mit Trump beenden...nur mit Trump.
(19) AS1 · 30. Mai um 13:51
@17 Was die reine Anzahl anbelangt, geben sich USA und UdSSR/Rußland nicht viel. Wie sagst Du immer so schön...hier entlang <link> In Bezug auf Israel hast Du natürlich recht.
(18) Pontius · 30. Mai um 09:20
@7 Das Trumpeltier im Porzellanladen.
(17) LordRoscommon · 30. Mai um 00:22
@16: Nicht nur das, am US-Veto sind fast alle Resolutionen gescheitert, die Israel in vernünftige Schranken gewiesen hätten, die USA verhindern jedes vernünftige UN-Eingreifen in Bürgerkriege. Ja, Russland und China können das auch ganz gut, aber die USA sind DER Blockierer von Frieden in der Welt seit Gründung der UN.
(16) AS1 · 29. Mai um 23:51
@15 Das ist eine sehr gute Idee, aber leider aufgrund des Konstruktionsfehlers Sicherheitsrat nicht möglich, siehe Art 6 <link> Wer ständig im Sicherheitsrat sitzt , hat quasi Narrenfreiheit. Daher sind die USA ja auch seit Jahren - wenn ich mich recht erinnere - der säumigste Beitragszahler der UN, ohne daß sie da Konsequenzen zu befürchten hätten.
(15) LordRoscommon · 29. Mai um 23:45
Ok, der WHO brechen damit 15 % ihrer Finanzierung weg <link> dafür riskiert Trump alle Unterstützung der WHO für die USA. Die richtige Konsequenz wäre der Ausschluss der USA aus der UNO incl. dem Verlust des Veto-berechtigten Sitzes im UN-Sicherheitsrats. Der Typ ist ein politischer Amokläufer und gehört auch so behandelt.
(14) HerrLehmann · 29. Mai um 23:16
@12 Da bin ich jetzt ganz bei @13 ;-)
(13) wimola · 29. Mai um 23:12
@12) ER finanziert irgendetwas? Der sucht sich doch irgendjemanden, der das zahlt ;-). Hat doch gar kein Geld, der kleine Heini.
(12) Marc · 29. Mai um 22:59
@11 Ja, lach nicht...ist doch naheliegend. Er finanziert jetzt Forschungen wir man Desinfektionsmittel intravenös spritzen kann.
(11) HerrLehmann · 29. Mai um 22:58
@10 Lol
(10) Marc · 29. Mai um 22:55
@9 Desinfektionsmittelhersteller
(9) HerrLehmann · 29. Mai um 22:24
"Die von den USA der WHO bisher zur Verfügung gestellten Finanzmittel würden für andere globale Gesundheitsprojekte zur Verfügung gestellt, die dies verdienten." Da bin ich aber mal gespannt, welche das sind, sein sollen, werden sollen.
(8) flapper · 29. Mai um 21:59
@7 da hast du wohl recht - dürfte schwer werden
(7) K10056 · 29. Mai um 21:54
Wer immer dem auch nachfolgen wird tut mir jetzt schon leid, so viel zerschlagenes Porzellan zu kitten ...
(6) wechselfrau · 29. Mai um 21:43
überall wo sich das Trampel raus zieht - steigen die kleinen Chinesen noch weiter ein - was für ein Honk
(5) yaki · 29. Mai um 21:43
Auf der Petitionsseite von Avaaz.org gibt es eine Petition dazu....
(4) Marc · 29. Mai um 21:23
Wenn er dann bald auch nicht mehr twittert, kann er ja im Januar in Rente gehen.
(3) Joshi86 · 29. Mai um 21:19
Auch, wenn es in der Folge absehbar war - sehr wahrscheinlich eine weitere Kurzschlussreaktion des Unberechenbaren und Gefährlichen, da ja nun sein Lieblingstäubchen Twitter in Ungnade gefallen ist. Böse Welt, alle sind gegen Onkel Donny.
(2) flapper · 29. Mai um 21:18
ach ne WHO brauchen wir nit, weg damit
(1) Waschi · 29. Mai um 21:18
Spacken
 
Diese Woche
15.07.2020(Heute)
14.07.2020(Gestern)
13.07.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News