Trier (dpa) - Ein US-Kampfjet ist bei einem Übungsflug über dem Westen von Rheinland-Pfalz abgestürzt. Der Pilot konnte sich am Dienstag noch per Schleudersitz retten, er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Sein Flugzeug schlug eine Schneise in den Wald, bevor es rund einen Kilometer ...

Kommentare

(9) Jewgenij · 09. Oktober um 07:03
Sind wir doch froh, das der Pilot sich aus dem Flugzeug schleuderte. Erstaunlich, wo die Amis doch militärisch auf dem neuesten Stand sind, lassen aber so ein Schrott hier fliegen. An die Umwelt brauchen wir da gar nicht zu denken. Was da in die Luft geschleudert wird. Der Wald ist auch zu Schaden gekommen, sind bestimmt etliche Bäume platt gemacht worden.
(8) Pusigren · 08. Oktober um 22:38
Immerhin ist dem Piloten fast nichts und keinem unbeteiligten Anwohner etwas passiert. Das ist erstmal das Wichtigste, bevor geklärt wird, woran es gelegen hat.
(7) BobBelcher · 08. Oktober um 21:52
Hier bei mir die ganzen Tornados. Und wenn so ein Doppelstrahler mal Gummi gibt in 1000 Fuß Höhe ( 300 Meter) , ist das noch lauter als so ne F16. :)
(6) Gertrud · 08. Oktober um 21:34
F 16 gab es schon lange, wie alt war die Maschine?
(5) feewi · 08. Oktober um 21:18
ihr dürft gerne hierher ziehen - die fliegen die ganzen Tage wie verrückt wegen Übung...
(4) BobBelcher · 08. Oktober um 19:12
Es ist eigentlich gut, dass die Übungsflüge hier stattfinden. Wenn die nur in der Wüste trainieren, lernen sie das Terrain hier nicht kennen. Gerade in bergigen Regionen wie der Eifel. Dazu kommen noch andere Faktoren wie die Thermik usw. Kommt es dann zu einem echten Einsatz, ist eine gewisse Routine schon vorhanden. Ohne Sinn machen die sowas sicher nicht.
(3) newilu · 08. Oktober um 19:06
Wozu eigentlich diese Übungsflüge über bewohnte Gebiete gut ist erschliesst sich mir nicht, es ist hochgradig kriminell so etwas zu genehmiegen. Sollen die Amis oder auch die Bundeswehr Ihre Scheiss Mördermaschienen in den Wüsten der USA testen. Dann noch, Klimamäßig ist es wohl das schlimmste was man der Natur und den Menschen antun kann, aber dafür geht heute keiner mehr auf die Strassen, wie heuchlerisch diese Klimahysteriker sind, kommt immer mehr zum Vorschein! Pfui Greta und Co schämt euch
(2) SHADOWAS84 · 08. Oktober um 18:52
Was ein Glueck das nicht mehr passiert ist und keiner zu Schaden kam.
(1) Spock-Online · 08. Oktober um 16:54
Gottseidank keine Opfer
 
Diese Woche
17.10.2019(Heute)
16.10.2019(Gestern)
15.10.2019(Di)
14.10.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News