Washington (dpa) - Angesichts der rapiden Zunahme der Coronavirus-Neuinfektionen im Süden der USA hat einer der führenden Gesundheitsexperten des Landes vor einer Zuspitzung der Pandemie gewarnt. Falls der Anstieg in den betroffenen Bundesstaaten nicht unter Kontrolle gebracht werden könne, seien ...

Kommentare

(23) chunk · vor 18 Stunden
Mit Donald an der Macht kann einem doch nichts passieren.
(22) murle · vor 24 Stunden
Einfach nur mehr testen, dann klappt's auch noch mit den 100.000
(21) k33620 · vor 24 Stunden
Ob Baby Donald auf ihn hört?
(20) Emelyberti · Gestern um 11:15
@19 Auch die werden eines Tages eines besseren belehrt werden.
(19) gabrielefink · Gestern um 11:13
@16+17 Du hast vollkommen Recht, sehe ich genauso. Aber die Egoisten in unserer Gesellschaft mehren sich, leider, die machen lieber gedankenlos Party. @18 Stimmt!
(18) Emelyberti · Gestern um 11:12
@14 Immer die Natur.
(17) Emelyberti · Gestern um 11:10
keine Luft mehr kriege.Jeder sollte wissen,die Ignoranten zuerst,der Erstickungstod ist ein grausamer Tod und wer bis dahin noch keine Angst hatte,dann bekommt er sie.
(16) Emelyberti · Gestern um 11:07
Das sind alles Dinge die ich selbst in der Hand habe,laufe ich vor ein Auto ist das meine Dummheit.Bei einem Virus ist es aber eine unsichtbare Gefahr,vor der man sich mehr schlecht als recht schützt und nicht sicher sein kann,ob es einen nicht doch trifft.Und da geht es nicht um die Nachlässigkeit des einzelnen,sondern um den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft.Da kann jeder jedem beweisen,dass wir uns gegenseitig etwas wert sind.Was nützt mir eine tolle Party wenn ich hinterher
(15) boersenbruder · Gestern um 11:07
@14 mit Sicherheit nicht Trump. Der ist ja so bekloppt, der hat ja sogar vergessen, dass sein Großvater einer der vielen Toten der spanischen Grippe war.
(14) gabrielefink · Gestern um 10:59
@13 <Wir sind zu viele und die Natur sorgt dafür,dass sich alles relativiert.> Richtig, mal sehen wer am Ende gewinnt.
(13) Emelyberti · Gestern um 10:55
(vorausgesetzt es stimmt) ein neuer Schweinevirus,der auch Menschen befällt,in China entdeckt worden.Also könnte da neues Ungemach auf uns zukommen.Die spanische Grippe kam seinerzeits aus Amerika,alle anderen Viren meist aus China und dem asiatischen Raum.Wir werden in Zukunft darüber nachdenken müssen unsere Gewohnheiten mächtig zu ändern.Durch Seuchen sterben mehr Menschen als durch Kriege.Wir sind zu viele und die Natur sorgt dafür,dass sich alles relativiert.
(12) gabrielefink · Gestern um 10:52
@10 Auch wenn Du Dich zu Recht über diese Gedankenlosigkeit aufregst, ist es tatsächlich so, dass jeder selbst entscheiden kann und muss, welchen Risiken er sich aussetzt. Sei es wenn ich die Straße betrete, ins Auto steige, auf einen Berg klettere, aus einem Flugzeug springe, Alkohol, Zigaretten, Drogen. Die einen sagen, 'viel zu riskant', die anderen 'das ist es mir wert'.
(11) Emelyberti · Gestern um 10:48
Trumpel war schon vor Corona kein Vorbild!Ausserdem will er das doch so,da ihm aber etliche Milliarden grauer Zellen fehlen,müßte ihn mal jemand dahin aufklären,dass viele Infizierte die dann ernsthaft krank werden,garnicht arbeiten können und es mit der amerikanischen Wirtschaft dann noch mehr bergab geht und was da sonst noch mit verbunden ist.Ich glaube wenn da nicht bald einer diesen Idioten stoppt,wird es zappenduster im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.Ausserdem ist.....
(10) boersenbruder · Gestern um 10:44
«Aber wir werden keine soziale Distanz wahren», sagte Noem. Die Menschen sollten kommen, um zu feiern, um «die Freiheiten zu genießen, die wir in diesem Land haben». JEDE/R HAT DAS RECHT ZU ENTSCHEIDEN OB DIE EIGENE PERSON LEBEN ODER STERBEN DARF --> sind die Amis nicht toll ? (Ironie aus)
(9) Muschel · Gestern um 10:24
Dann geht es eben so weiter and the winner is.......
(8) lone_wolf · Gestern um 10:21
So kann man sein Land auch entvölkern.
(7) jayco · Gestern um 08:11
Daten zeigen über die letzten Monate, dass es eine Sterblichkeit von rund 0,5% gibt -- D.h. aktuell infizieren sich dort täglich irgendwas zwischen 150 und 200 Menschen tödlich.
(6) Wolf · Dienstag um 22:26
mal etwas weiter gedacht. Trumps Anhänger tragen keine Masken - sie infizieren sich. Die Hälfte stirbt. 50% weniger Stimmen für Trump.
(5) AS1 · Dienstag um 21:27
Eine irre Zahl. Das würde bedeuten, daß jeden Monat 1 Prozent der US-Bevölkerung infiziert würde.
(4) gabrielefink · Dienstag um 21:20
Vielleicht könnte Trump ja als Partygag, mit seinem Gesicht geprägte, Hydroxychloroquin-Tabletten zur Coronaprophylaxe verteilen. Oder sein Wahlmotto auf Gesichtsmasken drucken.
(3) gabrielefink · Dienstag um 21:10
Nichts Neues. Alles wird dicht gemacht, aber Trump feiert weiter (Massen)Partys. Solche Vorbilder braucht die Welt.
(2) Pusigren · Dienstag um 20:43
Zu diesen "Freiheiten" gehört dann eben auch die Freiheit, ggf. zu sterben sollte man sich denn leichtsinnigerweise auf dieser Massenveranstaltung angesteckt haben. Freedom first, thinking second ...
(1) UweGernsheim · Dienstag um 20:39
da der Präsident das Virus ja schon mehr oder weniger besiegt hat, kann in Amerika doch eigentlich nichts mehr passieren ... (Achtung Ironie!) Schlimm für die Menschen, die es trifft!
 
Diese Woche
02.07.2020(Heute)
01.07.2020(Gestern)
30.06.2020(Di)
29.06.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News