US-Börsen schleppen sich mit leichten Gewinnen ins Wochenende

Die Erholung der US-Aktienmärkte vom Vortag hat sich am Freitag trotz schwacher Konjunkturdaten nicht fortgesetzt. Richtig Schwung nahmen die Märkte aber nicht auf. Der Dow Jones konnte die Verlustzone aber hinter sich lassen und ging mit einem Plus von 0,29 Prozent bei 23.685,42 Punkten in den Feierabend.

Die Stimmung blieb aber getrübt, echte Kauflaune wollte am Freitag nicht aufkommen. Schuld waren auch schwache Konjunkturdaten. Bereits in den vergangenen Tagen war an den Märkten wieder Ernüchterung eingekehrt. Weltweit schreiten die wirtschaftlichen und sozialen Lockerungen zwar voran, doch sorgen sich die Anleger um das Tempo der konjunkturellen Erholung. Zudem droht der Handelsstreit zwischen den USA und China wieder stärker hochzukochen.

Neue Daten aus dem US-Einzelhandel offenbarten unterdessen wegen der Corona-Krise einen Rekord-Umsatzeinbruch im April. Zudem sackte die Industrieproduktion im April gegenüber dem Vormonat um 11,2 Prozent ein. Das war der stärkste Rückgang seit Erhebungsbeginn vor 101 Jahren. Analysten hatten im Mittel jedoch ein noch größeres Minus von 12,0 Prozent erwartet.

mit Material von dpa-AFX

Marktberichte
[finanzen.net] · 15.05.2020 · 22:00 Uhr
[2 Kommentare]
 

Schweden registriert mehr als 4000 Corona-Todesfälle

Coronavirus - Schweden
Stockholm (dpa) - In Schweden sind bislang 4029 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus […] (06)

Stellaris: Console Edition bald im Handel erhältlich

Koch Media und Paradox Interactive erweitern ihre langjährige Partnerschaft um einen weiteren Titel: Die […] (00)
 
 
Diese Woche
26.05.2020(Heute)
25.05.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News