US-Börsen im Minus - Dow mit größtem Quartalsverlust seit 1987

New York (dts) - Die US-Börsen haben am Dienstag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 21.917,16 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,84 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Der Dow verzeichnete damit den größten Quartalsverlust seit 1987 - ein Minus von rund 23 Prozent.

Der breiter gefasste S&P 500 schloss am Dienstag mit rund 2.580 Punkten im Minus (-1,60 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 am Ende mit rund 7.810 Punkten (-0,96 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1025 US-Dollar (-0,20 Prozent). Der Goldpreis war ebenfalls im Rückwärtsgang, am Abend wurden für eine Feinunze 1.578,23 US-Dollar gezahlt (-2,79 Prozent). Das entspricht einem Preis von 46,02 Euro pro Gramm.
Wirtschaft / USA / Börse / Börsenbericht
31.03.2020 · 22:35 Uhr
[0 Kommentare]
 

Von der Leyen: Hunderte Milliarden für den Wiederaufbau

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen
Brüssel (dpa) - Mit einem milliardenschweren Wiederaufbauplan will EU-Kommissionschefin Ursula von der […] (05)

Apple beherrscht Smartphone-Markt in USA und Kanada

Die Marktforschungsfirma Counterpoint Research veröffentlichte neue Infografiken zum Smartphone-Markt. Laut den Zahlen dominiert Apple mit seinem iPhone die Märkte in den USA und Kanada. Apple iPhone […] (03)
 
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News