US-Arbeitslosenquote im April überraschend gestiegen

Washington (dts) - Die Arbeitslosenrate in den USA ist im April von 6,0 auf 6,1 Prozent gestiegen. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Die Unternehmen in den USA schufen dem Ministerium zufolge nur rund 266.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft, viel weniger als erwartet.

Insgesamt lag die Zahl der Arbeitslosen im April bei 9,8 Millionen. Durch den Stellenaufbau unter den Erwartungen dürfte die Wahrscheinlichkeit von Zinserhöhungen nun auch niedriger eingeschätzt werden als bislang vom Markt eingepreist. Allgemein wird durch eine Entspannung am Arbeitsmarkt ein Steigen der Preise erwartet, was zu allgemeiner Inflation und schließlich den von der Börse befürchteten Gegenmaßnahmen führen könnte. Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen befinden sich freilich immer weit entfernt von der Lage vor Eskalation der Coronakrise. So lag im Februar vor einem Jahr die US-Arbeitslosenrate bei 3,5 Prozent, 5,7 Millionen US-Bürger waren damals offiziell auf Jobsuche.
Wirtschaft / USA / Arbeitsmarkt
07.05.2021 · 14:32 Uhr
[2 Kommentare]
 

Wetterdienst: Extreme Wärmebelastung und Unwetter

Hitze in Hessen
Offenbach (dpa) - Starke bis extreme Wärmebelastung und eine erhöhte Waldbrandgefahr sieht der Deutsche […] (02)

Apple iPhone beherrscht weltweiten 5G Smartphone-Markt

Nach den aktuellen Zahlen der Marktforschungsfirma Strategy Analytics konnte Apple seine Marktführerschaft […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News