Lienz/Spittal an der Drau (dpa) - Die tagelangen Regen- und Schneefälle in Österreich haben ihr erstes Todesopfer gefordert. Ein 79 Jahre alter Mann wurde von einem Erdrutsch hinter seinem Haus verschüttet und konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Polizei mitteilte. Ein Suchhund habe ihn ...

Kommentare

(5) itguru · 18. November um 13:21
@4: Richtig erkannt. Ironie bietet viele Möglichkeiten :-)
(4) cerbarus · 18. November um 13:18
@3 das in #2 nennt man Ironie. Oder stellt die Frage, ob man Experten in einer Partei vermutet, deren stellvertretenden Fraktionsvorsitzende äußert: "Wir sollten der Sonne erklären, dass sie nicht so viel scheinen soll... " Ironie von Deiner Seite dar und ist nur als ernste Frage getarnt?
(3) itguru · 18. November um 13:01
@2: Ernste Frage: Glaubst Du wirklich die AFD hat Experten in ihren Reihen?
(2) flowII · 18. November um 09:25
warum meandert der jetstream wohl so stark .. mal die experten von der afd fragen
(1) Pontius · 18. November um 08:37
Wieder einmal die Wetterlage, bei denen starke Mittelmeertiefs entstehen und zu schweren Niederschlägen und Überschwemmungen führen.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News