Berlin (dts) - Beim Klimaschutz setzt die Bundesregierung auf Elektromobilität - ist dabei aber selbst noch kein Vorbild. Von mehr als 30.000 Autos, über die die Ministerien insgesamt verfügen, sind nur 777 elektrisch. Das berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf eine Antwort der ...

Kommentare

(4) cv-diefenbach · 20. Oktober um 09:43
Ja, und? „Ja, es wird Veränderungen am Arbeitsmarkt durch den Umstieg auf Elektromobilität geben“ <link> Binnen zehn Jahren rund 255 000 Fachkräfte ...
(3) LordRoscommon · 20. Oktober um 05:08
Bartsch, komm runter! Es gibt kaum deutsche Autos mit reinem Elektroantrieb, schon gleich gar nicht in der Klasse, die Ministerien fahren. Ein Minister fährt keinen VW up! und in der Kategorie Ausi A8, BMW 7er, Mercedes S-Klasse ist nunmal nur Tesla da, der aus Amiland kommt. Die deutsche Autoindustrie prahlt mit Prototypen und schönen Worten, kann aber nicht liefern. Made in Germany hat Rost angesetzt.
(2) Gommes · 20. Oktober um 02:45
@1 die wollen aber das wir mit diesen e-autos fahren, und selber kein vorbild sind, was für eine heuchelei
(1) Troll · 20. Oktober um 00:46
777 klingt doch schon ganz gut. Die können ja jetzt nicht alle bisherigen Autos verschrotten und E-Autos kaufen, nur weil das jetzt gerade ein Klimaschutztrend aufkommt. Und da ich mich privat auch gegen ein E-Auto entscheiden würde, kann ich das ja auch schlecht von der Regierung fordern.
 
Diese Woche
14.11.2019(Heute)
13.11.2019(Gestern)
12.11.2019(Di)
11.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News