Unions-Mitgliederinitiative stellt schwarze Null infrage

Berlin (dts) - Die Mitgliederinitiative "Union der Mitte" fordert von CDU und CSU, die "Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse" in Deutschland herzustellen. In einem Papier mit diesem Titel, über das die "Welt" (Montagsausgabe) berichtet, fordert die Initiative von Unions-Mitgliedern Investitionen zur Erreichung dieses Zieles. Dafür wird die schwarze Null – das Ziel eines schuldenfreien Haushalts – zur Disposition gestellt.

Man appelliere eindringlich an die politisch Verantwortlichen in der Bundesregierung, "einen offenen Diskurs über Sinn, Zweck und Ziel der ‚Schwarzen Null‘ zu führen – insbesondere angesichts der gegenwärtigen Nullzinsphase", heißt es in dem Papier. Bislang haben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wiederholt betont, man halte an einem ausgeglichenen Haushalt fest. Verfasst wurde das Papier von Alexander Heppe und Patrick Kunkel, den Bürgermeistern der hessischen Orte Eschwege und Eltville, sowie Tobias Bringmann, Geschäftsführer der baden-württembergischen Landesgruppe des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU). Alle sind Mitglieder der CDU. Allein bei den Kommunen gebe es laut Kreditanstalt für Wiederaufbau einen Investitionsstau von über 139 Milliarden Euro, schreiben die Autoren und weisen die Versäumnisse dafür dem Bund zu: Er habe "Leistungen sozusagen ‚bestellt‘ oder beschlossen, aber faktisch nicht voll umfänglich dafür bezahlt". Das habe etliche Kommunen, die besonders vom wirtschaftlichen Strukturwandel betroffen waren und sind, "überfordert und sie in eine Abwärtsspirale getrieben". Eine "Gleichwertigkeit in gesamtgesellschaftlicher Verantwortung und bundeszuständiger Verpflichtung oberhalb des neoliberalen Minimalgebotes erscheint uns dringend geboten, um den sozialen Zusammenhalt in Deutschland zu wahren", schreiben die Autoren. Darum schlägt die "Union der Mitte" eine Grundgesetzänderung vor, um im Artikel 91a eine neue "Gemeinschaftsaufgabe ‚Regionale Daseinsvorsorge‘" zu verankern. Der Bund solle sich zu mindestens 50 Prozent "an allen damit zusammenhängenden Aufgaben beteiligen". Der Neoliberalismus wird als ein zentraler Grund für ungleichwertige Lebensverhältnisse genannt. Die Autoren monieren, dass "der Imperativ des reinen ungeordneten Marktes – gerade in seiner stellenweisen Übersteigerung zum Neoliberalismus – auch zu teils erheblichen Fehlentwicklungen und Ungerechtigkeiten führt". Darum plädiere man für eine Rückbesinnung auf die soziale Marktwirtschaft. Weiterhin fordern die Autoren einen Infrastrukturausbau und die Digitalisierung ländlicher Räume. In dem Zusammenhang rügt die Unionsgruppe die Deutsche Telekom: Amazon sei nur zweieinhalb Mal so umsatzstark, investiere aber 420-mal mehr in Forschung und Entwicklung.
Politik / DEU / Unternehmen
16.09.2019 · 00:00 Uhr
[6 Kommentare]

Top-Themen

14.10. 19:01 | (00) Sasa Stanisic bekommt Deutschen Buchpreis
14.10. 19:00 | (00) Zahlen und Fakten zum Rennen um den SPD-Vorsitz
14.10. 18:54 | (01) Politikneuling Saied zum tunesischen Präsidenten gewählt
14.10. 18:51 | (00) Polizei verlor Halle-Attentäter eine Stunde lang
14.10. 18:01 | (02) Polizei verlor Halle-Attentäter eine Stunde lang aus den Augen
14.10. 17:57 | (08) Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze
14.10. 17:49 | (02) CDU: Staat muss sich im Kampf gegen Extremismus besser aufstellen
14.10. 17:44 | (00) Spendenkonto für Opfer von Halle eingerichtet
14.10. 17:36 | (00) DAX ohne klare Richtung - Handelsstreit geht weiter
14.10. 17:25 | (04) Bis zu 13 Jahre Haft für Kataloniens Separatistenführer
14.10. 17:18 | (00) Opferbeauftragter verspricht Betroffenen von Halle schnelle Hilfe
14.10. 16:59 | (05) Queen verliest Johnsons Regierungserklärung
14.10. 16:58 | (02) Kein Kandidaten-Vorschlag aus Frankreich
14.10. 16:56 | (00) Zwischenstopp: Mette-Marit und Haakon besuchen Köln
14.10. 16:56 | (02) Aufmarsch nahe der türkischen Grenze: Explodiert Nordsyrien?
14.10. 16:55 | (01) CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet
14.10. 16:50 | (00) Puigdemont: Urteile gegen Separatistenführer «unmenschlich»
14.10. 16:44 | (04) EU:  Vorerst kein allgemeines Waffenembargo gegen Türkei
14.10. 16:41 | (08) Auch aus CSU herbe Kritik an Seehofer-Äußerungen zu Gamern
14.10. 16:40 | (00) Games-Community im Visier der Sicherheitspolitik
14.10. 16:31 | (14) PiS nach Polen-Wahl im Aufwind - Sorge in Berlin und Brüssel
14.10. 16:28 | (01) Amthor warnt Union vor Personalstreit - Mohring gegen Urwahl
14.10. 16:19 | (02) CSU will mit 75-Punkte-Programm moderner und cooler werden
14.10. 16:12 | (09) Ein Abschied und ein Neuanfang: SPD wählt eine neue Spitze
14.10. 16:03 | (00) Die SPD wählt eine neue Spitze
14.10. 15:45 | (01) CDU-Spitze beschließt Maßnahmenpaket gegen rechten Terror
14.10. 15:40 | (02) Digitalverbände warnen vor Messenger-Überwachung
14.10. 15:36 | (01) FDP-Fraktion will Einsatz von KI in Schulen ermöglichen
14.10. 15:24 | (02) Nouripour für Rückholung inhaftierter IS-Kämpfer nach Deutschland
14.10. 15:17 | (13) Zu grell für die Straße? Polizei legt goldenes Auto still
14.10. 15:10 | (02) Inka Bause: "Bauern ticken anders"
14.10. 14:52 | (00) Assad verlegt Truppen an türkische Grenze
14.10. 14:50 | (05) Röttgen will Einstellung aller Waffenlieferung an die Türkei
14.10. 14:47 | (00) 14 Prozent der Lebensmittel gehen vor Handel verloren
14.10. 14:43 | (01) Trump: Kurden wollen USA in Konflikt mit Türkei hineinziehen
14.10. 14:39 | (21) Nahles legt Bundestagsmandat nieder
14.10. 14:33 | (09) Die tödliche Gefahr aus dem 3D-Drucker
14.10. 14:33 | (01) EU-Staaten verurteilen türkische Syrien-Offensive
14.10. 14:26 | (01) Jakarta sinkt ab: Ist Indonesiens Millionenmetropole noch zu retten?
14.10. 14:12 | (03) Ungarns Opposition siegt bei Kommunalwahlen
14.10. 14:11 | (11) Schlappe für Orban: Ungarns Opposition gewinnt Kommunalwahl
14.10. 13:57 | (09) Kurdische Gemeinde warnt vor gewaltsamen Konflikten in Deutschland
14.10. 13:57 | (01) EU sucht nach Antwort auf türkische Militäroffensive
14.10. 13:53 | (00) Dreyer: Türkei soll in NATO bleiben
14.10. 13:49 | (00) AA: Einstellige Zahl Deutscher in Lager Ain Issa
14.10. 13:22 | (02) Zahl der Toten in Japan steigt nach Taifun auf über 50
14.10. 13:15 | (00) UFO kündigt Streik bei Lufthansa an
14.10. 12:58 | (18) Bund verdient immer mehr Geld mit Kraftfahrzeugen
14.10. 12:49 | (00) Queen eröffnet neue Sitzungsperiode des britischen Parlaments
14.10. 12:44 | (01) Spätsommer verabschiedet sich - deutlich kühler und mehr Regen
14.10. 12:43 | (02) Studie: Armut geht mit verringerter Lebenserwartung einher
14.10. 12:35 | (00) DAX lässt am Mittag nach – Fast alle Werte im Minus
14.10. 12:05 | (00) EU-Kommission genehmigt Rettungsbeihilfe für Condor
14.10. 11:58 | (00) Wirtschaftsnobelpreis geht an drei Armutsforscher
14.10. 11:50 | (00) Nobelpreis für Wirtschaft geht an Banerjee, Duflo und Kremer
14.10. 11:48 | (01) EU-Kommission genehmigt deutsche Rettungsbeihilfe für Condor
14.10. 11:27 | (10) Unionspläne für Whatsapp-Überwachung sorgen für Koalitionsstreit
14.10. 11:11 | (00) Smartlane: Das steckt hinter dem neuen Millionen-Investment von Frank Thelen
14.10. 11:08 | (05) Syrische Truppen an türkische Grenze verlegt
14.10. 11:07 | (02) Söder bei Grundrente optimistisch und verhandlungsbereit
14.10. 11:05 | (00) Bercow warnt vor zunehmendem Rassismus in Großbritannien
14.10. 10:56 | (00) Metro-Chef verspricht rasche Klarheit beim Verkauf von Real
14.10. 10:34 | (04) Frau und Kind im Watt vermisst
14.10. 10:26 | (00) Datenschützer knüpft Huawei-Teilnahme an 5G-Aufbau an Bedingungen
14.10. 10:04 | (00) Kataloniens Separatistenführer schuldig gesprochen
14.10. 10:00 | (09) Bayerns Innenminister ermahnt Nationalspieler Gündogan
14.10. 09:55 | (00) Katalanische Separatistenführer zu langen Haftstrafen verurteilt
14.10. 09:42 | (01) Hunter Biden legt Posten bei chinesischer Firma nieder
14.10. 09:30 | (05) DAX startet mit Verlusten - Lufthansa hinten
14.10. 09:02 | (01) Außenhandel mit Großbritannien verliert an Bedeutung
14.10. 08:53 | (05) Mohring: AfD hat Mitschuld an Spaltung der Gesellschaft
14.10. 08:42 | (03) Polen-Wahl: Nationalkonservative fahren Triumph ein
14.10. 08:25 | (04) Großhandelspreise im September um 1,9 Prozent gesunken
14.10. 08:13 | (00) Forsa: Merkel verteidigt Spitzenplatz in Politiker-Ranking
14.10. 08:01 | (00) Regierung Ecuadors erreicht Einigung mit indigenen Völkern
14.10. 08:01 | (01) Verbraucherschützer fordern Mindestkriterien für regionale Produkte
14.10. 08:00 | (00) Tote und Verletzte nach Explosion und Gebäudeeinsturz in Indien
14.10. 07:51 | (00) Dröge wird neue wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen
14.10. 07:31 | (01) Klingbeil ruft SPD zu mehr Geschlossenheit auf
14.10. 07:12 | (04) Bundesregierung verzichtet auf Verbot chinesischer 5G-Technik
14.10. 06:31 | (02) Britisches Parlament wird von Queen wiedereröffnet
14.10. 05:00 | (00) Teuteberg: Gamerszene nicht unter Generalverdacht stellen
14.10. 05:00 | (00) Grüne fordern deutlichere Konsequenzen in der Türkei-Politik
14.10. 05:00 | (03) Özdemir verurteilt türkischen Torjubel im Spiel gegen Albanien
14.10. 05:00 | (00) HDE warnt vor Folgen des Einzelhandelssterbens in Innenstädten
14.10. 05:00 | (03) Drogenbeauftragte fordert Außenwerbeverbot auch für E-Zigaretten
14.10. 05:00 | (03) Drogenbeauftragte bei Cannabis kompromissbereit
14.10. 04:56 | (00) Experte: Übergriffe in Pflegeheimen nicht unter Teppich kehren
14.10. 04:16 | (00) Amthor warnt vor Personalspekulationen in der Union
14.10. 04:13 | (00) Prinz William und Herzogin Kate reisen nach Pakistan
14.10. 03:32 | (00) Wahl in Polen: Klarer Sieg für nationalkonservative PiS
14.10. 02:43 | (02) Britisches Parlament wird von Königin II. wiedereröffnet
14.10. 01:45 | (02) Ungarn: Opposition erobert Budapest
14.10. 00:35 | (08) Grüne fordern Sondersitzung des Nato-Rates wegen Türkei
14.10. 00:34 | (02) Datenschutzbeauftragter warnt nach Halle vor Eingriff in Grundrechte
14.10. 00:27 | (01) Merkel und Macron wollen bei Krisen zusammenstehen
14.10. 00:12 | (03) Mehrere Bundesländer fordern Änderungen am Klimapaket
14.10. 00:00 | (03) FDP-Fraktionsvize fordert Einbestellung des türkischen Botschafters
14.10. 00:00 | (01) Kelber warnt vor "Diskriminierungspotenzial" staatlicher Kontrolle
14.10. 00:00 | (00) Kelber warnt vor Ausweitung der Verfassungsschutzbefugnisse
 
Diese Woche
14.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News