Berlin (dpa) - Im Streit um die Beteiligung von Huawei am Ausbau des deutschen 5G-Mobilfunknetzes plant eine größere Gruppe von Unions-Abgeordneten einen Vorstoß, der auf einen Ausschluss des chinesischen Telekommunikations-Ausrüsters hinauslaufen dürfte. Die Bundesregierung wird in dem Entwurf ...

Kommentare

(13) Hannah · 16. November um 09:43
Ich hätte ja nie gedacht, dass ich das mal sage (Totschlagargument und so), aber: haben wir keine anderen Probleme? Das ist doch die totale Farce. Also wenn sich ein Telekommunikations-Ausrüster vom anderen unterscheidet. Völlig egal, wo der sitzt.
(12) Alle1908 · 16. November um 08:52
Telekom-Kunde evt. mit "Digitalierungsbox"? Die haben sie einem Bekannten von mir verkauft, und dazu zwei Zyxel Multi-X als Mesh-System... da kommt dan raus das die Digibox auch von Zyxel ist, nur anders gelabelt! Und der Hintergrund bei den Amis mit "wir haben keine Backdoor bei HUawei, aber die Bösen schon" ist ja wohl der größte Beschiss. Sobal es das IOT in vollem Umfang gibt hört nicht nur Alexa mit, sondern auch der Toaster/die Lampe das Klo egal welche Marke! Gegen Angriffe 3ter schützen
(11) Joywalle · 16. November um 08:45
@10 Kann sein, dass der 10er weg ist, da stehen auch die Automobilkonzerne ganz hoch im Kurs.
(10) flowII · 16. November um 08:34
ich wette einen 10ner, das unser andi s. nach seiner politikerzeit im umfeld von t-systems auftaucht
(9) Troll · 16. November um 08:28
Ich selber in auch lieber Telekomkunde mit selbst ausgesuchtem Device. Aber das sollte sich jeder selbst aussuchen können. Da ist Aufklärung wichtig und nicht ein Verbot oder eine klare Regelung, was erlaubt ist und nicht mit hohen Strafen bei Verstößen... Und was das Argument mit dem Vertrauen gegenüber Staaten angeht, habe ich eigentlich genauso wenig Vetrauen in den Deutschen Staat, die ja auch auf alles Zugreifen können wollen ("Bundestrojaner") unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung.
(8) Tarados · 16. November um 08:19
Da bin ich aber froh, daß Google, Amazon, Facebook und Co aus USA kommen und sooo vertrauenswürdig sind :D
(7) flowII · 16. November um 08:19
@3 sowas wie t-systems? wenn was ordentlich verkackt ist, dann tauchen die zu 90% als name im konsortium auf
(6) tibi38 · 16. November um 08:17
die spinnen die Römer -
(5) Joywalle · 16. November um 08:17
@3 Nee nee nee, sollten sie nicht. Um das Monopol der Deutschen Telekom, Vodafone und United Internet weiter zu manifestieren? Geht gaaaar nicht. Dass Huawei da mit mischt, ist für alle zahlenden Verbraucher nur ein Gewinn. Es ist völlig klar, dass die drei vorgenannten da meckern, zumal denen Huawei in Qualität in nix nachsteht, da rennt eher die Deutsche Telekom allen anderen hinterher.
(4) svenkittlaus · 16. November um 08:14
Wenn ihr einmal dabei seid, macht doch gleich weiter mit Öl aus "nicht vetrauenswürdigen" Staaten.
(3) reimo1 · 16. November um 08:12
Gibt es denn keine europäischen Ausrüster? Die Ausgaben sollten doch besser hier bleiben.
(2) flowII · 16. November um 08:11
huawei hat ihre source codes offen gelegt und in verschiedenen staat en der eu certifizieren lassen. beschaeftigen sich so politiker ueberhaupt mit dem thema oder kucken die in die bild haben dann eine meinung.oO
(1) Joywalle · 16. November um 08:03
Jetzt haben die völlig den Verstand verloren. Das ist ja schon kriminell.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News