Köln (dpa) - Nach einem Angriff mit einem Kabelbinder im Kölner Karneval fahndet die Polizei nach dem Täter. Im närrischen Treiben zum Auftakt der neuen Session am 11.11. soll ein unbekannter Mann einem Feiernden von hinten einen Kabelbinder um den Hals gelegt und zugezogen haben. Das Plastikband ...

Kommentare

(9) bs-alf · 15. November um 19:59
In Köln wurde nach drei Kabelbinder-Attacken beim Karnevalsauftakt nach dem Täter gesucht. Nun stellt sich heraus, das Opfer kannte den Täter sogar sehr gut.
(8) Urxl · 13. November um 20:31
@7: Karneval ist für Doofe, aber das ist ja nun kein Grund, handgreiflich oder wie in diesem Frall kriminell zu werden.
(7) power2357 · 13. November um 13:56
Ein Karnevals-Hasser? Dann sollte dieser sich vom Karnevals-Treiben fernhalten und nicht die Narren abmurksen.
(6) Marc · 12. November um 22:55
@5 Ja, es muss ein psychisch kranker Mensch sein.
(5) ehrrol · 12. November um 22:43
Wer sowas macht, will doch, dass was passiert und möglichst ein Schaden ensteht für Leib und Leben. Wer sowas macht gehört mindestens in die "Klapse"
(4) k483873 · 12. November um 21:50
warum will man Mänschen weh tun? Man muß es nicht verstehen
(3) Ladyshera · 12. November um 17:51
Es gibt immer mehr Verrückte auf dieser Welt
(2) DJBB · 12. November um 14:59
die Tatsachengrundlage reicht derzeit für eine abschließende rechtliche Bewertung noch nicht aus!
(1) Grizzlybaer · 12. November um 13:57
Die Welt wird immer verrückter und die Menschen immer "gewalttätiger"!
 
Diese Woche
16.12.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News