Genf (dpa) - Das Wirtschaftsleben stand im ersten Corona-Jahr zwar vielerorts wochenlang still, aber den Trend immer dramatischerer Klimaveränderungen hat das nicht aufgehalten. Die Konzentration des wichtigsten Treibhausgases in der Atmosphäre, Kohlendioxid (CO2), erreichte 2020 einen Rekordwert, ...

Kommentare

(9) gomes · 26. Oktober um 06:15
@7 Eure Namen sind aber auch unfassbar ähnlich ;-D Sorry!
(8) katzee · 25. Oktober um 22:45
@1 Leider sollten wir wieder über FCKW reden, denn China stösst das ozonschädliche Gas wieder aus. <link>
(7) satta · 25. Oktober um 21:04
@6 Das war nicht ich ;-) Brille putzen.
(6) gomes · 25. Oktober um 20:53
@5 Ja, das stimmt. Du kennst dich ja scheinbar damit aus, dann erschließt sich mir dein Kommentar zu Beginn gar nicht mehr.. Was wolltest du damit sagen? Wolltest du darauf hinweise, dass es die Menschheit schon einmal geschafft hat und sie loben?
(5) satta · 25. Oktober um 19:37
@1 @2 Leider gibt es immer noch Neuemissionen der teilweise sehr langlebigen halogenierten Kohlenwasserstoffe, da in bestimmten Anwendungen, in bestimmten Ländern, das Verbot erst verzögert umgesetzt wurde/wird.
(4) KonsulW · 25. Oktober um 13:34
Es ist einfach nur furchtbar!
(3) tastenkoenig · 25. Oktober um 13:03
Vom Sauren Regen spricht auch keiner mehr - weil wir drauf reagiert haben und überall Rauchgasentschwefelungen eingebaut haben etc.
(2) gomes · 25. Oktober um 12:08
@1 Weil das Thema angegangen und durch die Weltgemeinschaft gelöst wurde.
(1) setto · 25. Oktober um 11:33
Vor Jahren war es eine gigantische Diskussion um FCKW, davon spricht heute keiner mehr
 
Suchbegriff

Diese Woche
30.11.2021(Heute)
29.11.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News