News
 

UN: Russland drängt auf NATO-Bericht zu zivilen Opfern in Libyen

New York (dpa) - Russland hat den UN-Sicherheitsrat aufgefordert, die Anzahl der zivilen Todesopfer durch die NATO-Luftangriffe in Libyen zu untersuchen. US-Botschafterin Susan Rice nannte Russlands Forderung vor Journalisten eine «Ablenkung und Show». Russland und China hatten die Nato öffentlich dafür verurteilt, die UN-Vollmacht in Libyen ausgenutzt zu haben. Der russische UN-Botschafter Vitali Tschurkin warf der Nato vor, UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Information gegeben zu haben, dass es bei Angriffen der Nato keine Todesopfer in der Zivilbevölkerung gegeben habe.

UN / Libyen / Russland
23.12.2011 · 00:04 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.04.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen