Umfrage: Senioren kommen fast ohne Einbußen durch die Krise

Berlin (dts) - Ältere Menschen kommen trotz des historischen Wirtschaftseinbruch nahezu ohne Einbußen durch die Krise. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Ipsos-Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken. Demnach sehen sich 77 Prozent der befragten Menschen ab 60 Jahren wirtschaftlich und finanziell "gar nicht" oder nur "kaum" von der Krise betroffen, weitere 15 Prozent "nicht so stark".

Lediglich sieben Prozent spürten die Krise "stark" oder sogar "sehr stark". Deutlich schlechter ist demnach die Stimmung unter den Erwerbsfähigen im Alter zwischen 18 und 59 Jahren: Hier fühlen sich 18 Prozent "stark" oder "sehr stark" betroffen, 22 Prozent "nicht so stark", lediglich 59 Prozent "kaum/gar nicht". Für die Erhebung befragte das Marktforschungsinstitut Ipsos zwischen Mitte April und Mitte Mai insgesamt 1.428 Menschen ab 18 Jahren, davon waren 427 älter als 60 Jahre. Das Statistische Bundesamt hatte in dieser Woche für die Monate April bis Juni einen Rekordrückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 10,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gemeldet.
Wirtschaft / DEU / Wirtschaftskrise / Arbeitsmarkt
02.08.2020 · 00:00 Uhr
[21 Kommentare]
 

Illegale Grenzübertritte im Osten alarmieren EU

Ylva Johansson
Vilnius (dpa) - Die EU erhebt wegen der stark steigenden Migrantenzahlen an der litauischen EU-Außengrenze […] (06)

Review: Shapes LED von Nanoleaf im Test

Stell dir vor, du musst umziehen oder dich einfach mal wieder neu einrichten. Woran denkst du dabei als […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
03.08.2021(Heute)
02.08.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News