Berlin (dts) - 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung findet die Mehrheit der Deutschen, dass Ost und West nicht zusammengewachsen sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Infratest für den NDR. Im Westen sagen demnach 65 Prozent der Befragten, dass Ost und West weniger stark oder gar ...

Kommentare

(11) Pontius · 22. September um 18:47
@8 Vor allem jetzt zum "runden" Geburtstag.
(10) flapper · 22. September um 16:53
@9 stimmt gabs zu Ostzeiten nicht
(9) anddie · 22. September um 16:51
@1: Die Buga war 1999 in Magdeburg, 2001 in Potsdam, 2003 in Rostock, dann Gera, Schwerin, Havel-Region und Berlin. Da hat es überall geblüht. ;)
(8) allie · 22. September um 16:49
Immer wieder diese ganzen Studien kurz vor dem 3.Oktober...
(7) flapper · 22. September um 16:31
die blühenden Landschaften hat Helmut Kohl vorhergesagt - aber das ist über 30 Jahre her
(6) Honoria1 · 22. September um 16:20
Leider muss ich dem voll und ganz zustimmen. Geht ja schon bei den unterschiedlichen Renten und Löhnen los. Solange immer noch in Ost und West unterschieden wird, wird ein Zusammen-wachsen auch schwer. Dabei ist das Alter egal.
(5) tastenkoenig · 22. September um 16:10
Mich würden die Antworten nach Alter aufgeschlüsselt interessieren.
(4) itguru · 22. September um 16:07
Ich glaube es kommt auch darauf an; 1. Wie viele und welche Menschen aus welchen sozialen Schichten wurden befragt. 2. Sind die befragten Menschen in Arbeit oder bereits in Rente. Ich denke eine Generation weiter wird sich das Bild ändern.
(3) flapper · 22. September um 16:05
sind aber schon verkohlt
(2) Volker40 · 22. September um 15:59
In Holland in der Nähe von Amsterdam. Vielleicht auch dort wo der Verkünder dieser Landschaften sich die Blumenzwiebeln von unten anschaut.
(1) flapper · 22. September um 15:53
wo sind die blühenden Landschaften
 
Diese Woche
27.10.2020(Heute)
26.10.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News