Ukrainischer Botschafter: Russland aus Bankensystem Swift sperren

Berlin (dts) - Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, hat an die Bundesregierung appelliert, Russland aus dem Interbankensystem Swift auszuschließen. "Die Ukrainer fordern daher die Ampel-Regierung auf, alle Bedenken beiseitezulegen und Russland von Swift abzukoppeln", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). "Es ist nicht zielführend, gerade angesichts der wachsenden Kriegsgefahr in Europa beim Swift-Ausschluss Russlands zu wackeln. Diese harte Strafmaßnahme muss im Werkzeugkasten von höllischen Sanktionen als effiziente Abschreckung gegenüber Putin unbedingt bleiben."

Derzeit beraten die westlichen Länder über Wirtschafts- und Finanzsanktionen gegen Moskau für den Fall einer Militärintervention in der Ukraine. Während sich US-Präsident Joe Biden für den Ausschluss Russlands aus Swift ausgesprochen hat, hält sich die Bundesregierung bislang in dieser Frage zurück.
Politik / Ukraine / DEU / Russland / Finanzindustrie / Militär
21.01.2022 · 01:00 Uhr
[1 Kommentar]
 
Kiesewetter: Scholz spielt bei Waffenlieferungen auf Zeit
Berlin (dpa) - Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter hat den Kurs der Bundesregierung bei […] (00)
Lost Epic: 2D Souls-like erscheint am 28. Juli
LOST EPIC, das 2D-Souls-like Side-Scrolling-Action-RPG mit rasanten Kämpfen und Hack-and-Slash-Elementen […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News