Brüssel/Kiew (dpa) - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hofft mit Blick auf den eskalierenden Ukraine-Konflikt, dass die Zusammenarbeit mit Russland im All zur Annäherung beitragen kann. «Das war schon immer eine Völkerverständigung», sagte er der Deutschen Presse- Agentur am Rande der ...

Kommentare

(4) TheRockMan · 27. Januar um 07:06
Ob es helfen würde, Biden, Putin und Xi wortwörtlich zum Mond zu schießen, damit sie sich das Ganze mal von oben angucken?
(3) mesca · 27. Januar um 05:48
@2 Wie Gerst selber sagt: Man schaut auf die Erde und sieht keine Grenzen. Man sieht die Erde als Großes Ganzes und den Weltraum drum rum - wo soll es da Konflikte geben? Im Sinne der Wissentschaft hoffe ich, dass das auch so bleibt. Und im Sinne der Menschheit hoffe ich, dass die Mächtigen in diesem Spiel zur Vernunft kommen!
(2) Pontius · 27. Januar um 05:19
War es eine Völkerverständigung oder gibt es im Weltraum einfach keine Staaten und Staatsangehörigkeiten?
(1) Marius1983 · 27. Januar um 04:39
Das wäre schön, aber ob das klappt?
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News