Über 1.100 Beamte der Bundespolizei in Quarantäne - 94 Infizierte

Berlin (dts) - Die Bundespolizei, die nach dem jüngsten Beschluss von Bund und Ländern die Ordnungsämter in der Coronakrise unterstützen soll, muss in den eigenen Reihen ungewöhnlich viele Ausfälle verkraften. 1.127 Beamte der Bundespolizei sind laut eines Berichts der Zeitungen der Funke-Mediengruppe in Quarantäne, darunter 94 Infizierte. Die Potsdamer Behörde erklärte den Funke-Zeitungen, "die Bundespolizei ist arbeitsfähig".

Bei einem Treffen mit den 16 Ministerpräsidenten hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch den Ländern die Unterstützung der Bundespolizei angeboten. Sie soll in den Hotspot-Regionen die Ordnungsämter entlasten, sie bei der Kontrolle der Corona-Verordnungen und insbesondere bei der Überwachung der Quarantäneanordnungen unterstützen. Die Bundespolizei hat rund 51.000 Mitarbeiter und ist unter anderem für die Grenzkontrollen und für die Sicherheit der Bahn zuständig.
Vermischtes / DEU / Gesundheit
16.10.2020 · 12:24 Uhr
[1 Kommentar]
 

RKI-Chef: Großteil der Ansteckungen im privaten Bereich

Pressekonferenz des RKI
Berlin (dpa) - Die dramatisch steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland hängen nach einer Analyse […] (19)

John Boyega vergleicht seine Filme

John Boyega
(BANG) - John Boyega hat ‚They Cloned Tyrone’ mit ‚Attack the Block’ verglichen. Der 28-jährige […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News