Geplant ist ein sogenanntes Service-Entgelt, das Kunden etwa für die Zusammenstellung von detaillierten Angeboten, Leistungsvergleichen oder näheren Informationen zu Urlaubszielen und Einreisebestimmungen zahlen. Damit wolle man einerseits ein Signal dafür setzen, dass umfangreiche Beratung ihren ...

Kommentare

(4) commerz · 22. April um 22:45
Sonderleistungen, wie ausführliche Beratungen, kosten immer (Personal etc), ob direkt oder über Umlage finanziert
(3) KonsulW · 22. April um 19:54
Dann gehe ich nicht mehr ins Reisebüro.
(2) pullauge · 22. April um 18:12
gereist wird immer gerne und viel
(1) DJBB · 22. April um 17:15
ein weiterer Sargnagel...
 
Suchbegriff