New York/Washington (dpa) - Nach der aufsehenerregenden Durchsuchung seines Grundstücks in Florida bleibt der ehemalige US-Präsident Donald Trump im Visier der Justiz. In New York verweigerte Trump am Mittwoch eigenen Angaben zufolge die Aussage im Zuge von Ermittlungen gegen seine ...

Kommentare

(28) ticktack · 11. August um 01:52
«Nicht besser als ein Drittweltland, eine Bananenrepublik» waren Ttumps Putschversuch und seine Leugnung des Wahlergebnisses in der Tat.
(27) Xeelee · 10. August um 21:30
wenn ihr wissen wollt was in den USA passiert und warum kann ich dieses Buch <link> empfehlen und/oder den Podcast <link> Annika Brockschmidt erklärt das ganze historisch und fundiert.
(26) satta · 10. August um 20:48
@25 Stimmt, vor paar Jahre gab es schon diese Tea-Party-Bekloppten (immer noch harmlos gegen diese militanten Trump-Anhänger). Deren Gallionsfigur Sarah Palin hatte aber nicht mal das Zeug zur Vizepräsidentin unter McCain, zu unterbelichtet für diesen Job. Aber aus diesen Anfängen hat sich in den letzten Jahren immer mehr zusammengebraut aus Evangelikalen, "Patrioten", Coronaleugnern und sonstigen VT-Schwurblern.
(25) lutwin52 · 10. August um 20:33
Interessant ist, dass es den rechtsradikalen Mob in den USA schon lange vor Trump gab. Die Bewegung ist weit größer als die AfD bei uns. Trump hat nichts Neues gemacht. Er war nur zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Die Extremisten waren nur froh endlich einen adäquaten Führer zu haben. Sie sind wie Impfgegner. Sie sind streng gläubig. Alles was jetzt passiert wird gleich zur Verschwörung. Wie ich unten schon schrieb: Trump ist der ehrlichste Präsident. Da gibt es für sie keinen Zweifel.
(24) Marc · 10. August um 19:29
"Am Dienstag schrieb Trump: «Eine schreckliche Sache, die gestern in Mar-a-Lago stattfand. Wir sind nicht besser als ein Drittweltland, eine Bananenrepublik.»" Die USA ist eine Bananenrepublik und Trump der Oberaffe...so war es zumindest von 2016-2020.
(23) Xeelee · 10. August um 19:29
@22 ist klar, ich meinte lediglich das er gar nicht die Wahrheit sagen KANN und deshalb ist es ganz sicher für ihn besser er sagt nix ;-)
(22) TheRockMan · 10. August um 19:24
@21: Er hält sich für unantastbar. In den USA ist aber niemand unantastbar - jedenfalls bis jetzt. @20: Auch in Deutschland muss niemand vor Gericht oder bei der Staatsanwalt sich selbst belasten. Soweit völlig normal. Zu leugnen, was schon bewiesen ist, zu behaupten, was längst widerlegt ist, funktioniert aber nur ganz selten. Die wenigsten Richter sind käuflich, und in den USA kommen ja auch in Zivilprozessen nochmal die Geschworenen obendrauf.
(21) tastenkoenig · 10. August um 19:16
@19: Klug wäre das gewesen, aber einem Schuldeingeständnis nahe gekommen - das hätte sein Ego nicht zugelassen. Er macht keine Fehler, er ist der Beste, Größte und Erfolgreichste, da passen Rücktritt und Begnadigung einfach nicht ins Konzept.
(20) Xeelee · 10. August um 19:13
war klar egal was er sagt wäre gelogen, da ist es aus seiner sich sinnvoller nix zu sagen…
(19) TheRockMan · 10. August um 19:03
@18: Naja, eine Hausdurchsuchung ist eines US-Präsidenten unwürdig, aber er hat ja selbst Schuld, denn er war und ist des Präsidentenamtes unwürdig. Dem meisten Ärger, den er jetzt am Hacken hat, hätte er entgehen können, wenn er in letzter Minute zurückgeteten wäre und sich von Pence hätte begnadigen lassen - so wie damals Nixon von Ford. Bei den Steuerunterlagen liegst Du aber falsch, die muss n den USA niemand veröffentlichen, auch wenn das bei Präsidenten lange Tradition war.
(18) raptor230961 · 10. August um 18:38
... für mich ist Politiker, der seine Steuererklärung nicht offenlegen muß, der fordert, daß man für ihn sauf die Straße gehen soll, damit er nicht juristisch bestraft wird, der zum Aufstand auffordert - nichts anderes als ein Diktator. Für sich Rechte Einfordern, die er jedem anderen Bürger nicht gewähren will. Beispiel: bei ihm darf man keine Häuser durchsuchen - bei jedem Bürger schon!
(17) raptor230961 · 10. August um 18:33
... ich erinnere mal daran, daß Trump bei der NATO nicht weiter "Weltpolizei spielen" will! Daß er Einsätze (bei Kriegen, die die Amerikaner angezettelt haben!) von seinen NATO-Partnern bezahlt haben will. Für mich das Ende des NATO-Pakts, wenn wir für eine Hilfe (für die die NATO gegründet wurde) bezahlen müssen!
(16) raptor230961 · 10. August um 18:29
... und ich finde es sehr interessant, daß man sich nicht über diesen fiesen Typen aufregt. Daß man sich drüber lustig macht, wenn man sich über küftige Diktatoren aufregt. Daß man sich an kleineren Formulierungen "aufhängt" (Finger wund geschrieben). Daß kaum einer auf die Argumente eingeht! (Natürlich weiß ich, daß nicht ein einiger Amerikaner wegen meiner Beiträge anders wählen wird!) Trotzdem werde ich immer weiter die Fehler aufzeigen.
(15) gabrielefink · 10. August um 18:23
<Ich habe mir seit Jahren die Finger „wund“ geschrieben zum Tema Trump – absolut sinnlos! Die bekloppten Amerikaner werden bei den nächsten Wahlen eh Trump wieder zum Präsidenten machen!> Ich find's ja immer wieder süß, wie schön du dich aufregen kannst. Hast du wirklich geglaubt das kommt in Amerika an, wenn du dir auf Klamm die Finger wund tippst? :o)
(14) raptor230961 · 10. August um 18:11
… „deutschen Führer“ (... und etliche andere Diktatoren) haben ebenfalls radikalisierte Wähler an die Macht gebracht!
(13) raptor230961 · 10. August um 18:10
… Vergehen ohne juristische Folgen für Trump! Seine Fake-Meldungen, über eine gestohlene Wahl – ohne auch nur einen einzigen Beweis vorlegen zu müssen! Ich erinnere, daß Trump behauptete, Wahlunterlagen „in Wassergräben gefunden zu haben“ – ohne eine einzige Wahlunterlage vorzulegen! … und die Amis sind so bekloppt, daß sie aufgestachelt und radikalisiert an seinen Lippen hängen! Dann sollen sie eben Trump zu Präsidenten machen – wer ihn wählt hat nichts besseres verdient! Putin und den ...
(12) raptor230961 · 10. August um 18:10
… er und „seine Leute“ das Kapitol zurückerobern werden! Wenn ich höre, daß er mit „seinen Leuten“ das Weiße Haus zurück erobern wird! Das ist doch nichts anderes, als die Aufforderung zum Volksaufstand! (Das Selbe, wie letztes Jahr am 06.01.2021 die Erstürmung des Kapitols! Dann wieder die Aufforderung, daß „seine Leute“ es sich nicht gefallen lassen sollen, wenn Trump verurteilt wird! Alles öffentliche Aufforderungen zum Aufstand! … und wie bei jedem anderen Skandal, bei jedem anderen ...
(11) raptor230961 · 10. August um 18:09
Ich habe mir seit Jahren die Finger „wund“ geschrieben zum Tema Trump – absolut sinnlos! Die bekloppten Amerikaner werden bei den nächsten Wahlen eh Trump wieder zum Präsidenten machen! Was sich Trump ständig leistet – jeder „normale“ Bürger wäre längst für einen dieser Vorgehen entwerde in einer psychatrischen Klinik oder im Gefängnis! Wenn ich schon höre, daß er seine Steuererklärung nicht offenlegen will! Wenn ich höre, daß er Aussagen unter Eid vor Gericht verweigert! Wenn ich höre, daß ...
(10) 2fastHunter · 10. August um 10:17
@6: Das ist für einen krankhaften Narzisten unmöglich zu tun.
(9) nonam · 10. August um 10:16
«Die gestrige Aktion untergräbt das Vertrauen der Öffentlichkeit in unser Rechtssystem» - die einzigen die das rechtssystem untergraben sind die GOP in dem sie alles versuchen zu politisieren.
(8) nonam · 10. August um 10:14
"Wir sind nicht besser als ein Drittweltland, eine Bananenrepublik" - endlich mal eine wahre aussage vom trump(eltier)
(7) Folkman · 10. August um 10:07
@5: Die Reps bezeichne ich schon seit Trumps Amtszeit nicht mehr als demokratisch, dafür haben sie sich einmal zu oft blind hinter ihn und sein verlogenes, kriminelles und spalterisches Treiben gestellt, das man durchaus als eine Art modernen Faschismus bezeichnen kann...
(6) satta · 10. August um 09:27
Dieser Expräsident führt sich immer nur wie Jammerlappen auf anstatt einmal im Leben wie ein Mann zu sagen: Jawohl, ich hab hier Mist verzapft. Ich mach's wieder gut. Lächerlich dass der von den Republikanern immer noch so supportet wird, aber die kennen wohl nur toxische Maskulinität.
(5) 2fastHunter · 10. August um 09:08
Und damit stellen die Republikaner die Gewaltenteilung in Abrede. Lupenreine Demokraten, ach nein. "Wie in einer Bananenrepublik" hatten sie ja selbst treffend festgestellt. Nur dass die Republikaner sich tatsächlich schon so aufführen und nicht der Staat selbst.
(4) lutwin52 · 10. August um 08:47
Sagte gestern ein Ami vor der Kamera: Trump ist der beste ehrlichste Präsident den wir je hatten.... Ich habe laut gelacht LOL
(3) osterath · 10. August um 07:33
das hatte ich auch erwartet. LEIDER!!!
(2) Folkman · 10. August um 07:20
The Reps are rotten to the core...
(1) Pontius · 10. August um 06:17
Dass sich die Republikaner hinter ihn stellen, war zu erwarten. Leider hat er den Durchsuchungsbefehl nicht öffentlich gemacht, so dass der wahre Grund der Durchsuchung weiter Spekulationen unterliegt.
 
Suchbegriff

Diese Woche
28.09.2022(Heute)
27.09.2022(Gestern)
26.09.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News