Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump und seine demokratische Gegenspielerin Nancy Pelosi sind einmal mehr aufs Schärfste aneinandergeraten. Ein Treffen zwischen dem Republikaner und der Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, bei dem es um den Konflikt in Nordsyrien ging, wurde nicht nur ...

Kommentare

(27) Mehlwurmle · 18. Oktober um 07:43
Es ist schon schlimm, wenn man selber keine Einsicht zu seiner Krankheit hat und dafür alle anderen als krank bezeichnet.
(26) Marc · 17. Oktober um 19:19
@20 Ja, DU würdest dem Trump sicher auch den Friedensnobelpreis verleihen :P
(25) Redigel · 17. Oktober um 18:56
@20: Lügst du wie Trump (13.000 mal seit Amtseinführung) oder weißt du es nicht besser und behauptest einfach was? ISIS entstand unter George W. Bush nach dem Einmarsch in Afghanistan und dem Irak. Obama war dessen Erbe. George W. Bush ist im übrigen ein Republikaner. Hoffe, es bleibt etwas hängen.
(24) hardcorebiber · 17. Oktober um 17:43
@20: Die kriegerischen Demokraten? Ich glaub das hält sich die Waage bei den USA. Schnapp Dir mal ein Geschichtsbuch,... ...oder diese Karte: <link> ;-)
(23) 17August · 17. Oktober um 16:09
@20 unter der Weltherrschaft der Vereinigten Staaten? Man kann sich nur von denen befreien (mit der Folge unsicherer - hoffentlich momentaner - Zeiten) oder sich weiter unterjochen zu lassen. Beides haben wird nicht gehen!
(22) tastenkoenig · 17. Oktober um 16:06
Bush war ein Demokrat? @20
(21) Emelyberti · 17. Oktober um 16:03
@20 Es war aber einigermassen stabiler Frieden in der Welt.Was da jetzt abgeht und uns eventuell noch bevorsteht,stelle ich mir lieber nicht vor.Das betrifft auch den Handel.Trumps Politik ist nur für ihn und sonst niemanden.Den schert die Weltgemeinschaft einen feuchten Kehrricht,und das er den Amis da einen Gefallen tut,also bei der Politik;Ich höre es wohl allein mir fehlt der Glaube.
(20) 17August · 17. Oktober um 15:48
@17; der Witz ist eigentlich der, das er im Vergleich zur "Kriegsbraut" Hillary immer noch die bessere Alternative war. Lies mal nach, was die alles schrieb und sagte! Da die Kriege der VSA stets von den "Demokraten" ausgingen, schien er die bessere Wahl.
(19) Emelyberti · 17. Oktober um 15:48
@15 Hinter deinen Satz kannst du getrost ein Ausrufezeichen setzen.Bei solchen Idioten gibt es nichts zu lachen,obwohl hier auch welche dafür noch Beifall klatschen.
(18) Flugsaurier · 17. Oktober um 15:44
Wer den nordkoreanischen Halbgott als seinen Freund bezeichnet für den ist Nancy Pelosi wohl nur ein - sorry die Ausdrucksweise - Furz...
(17) Emelyberti · 17. Oktober um 15:43
Nun weis man wenigstens wer der Einpeitscher von Hasskommentaren ist.Das der 2 Räder abhat habe ich schon von Anfang an gesagt.Die Parteigenossen müssen doch die Hosen in den Kniekehlen haben.Was da alles so drin ist.Ich glaube da kommen Zeiten auf die Menschen zu.das mag man sich überhaupt nicht vorstellen.Diese Irren wiederholen genau das,was wir nie mehr wollten,zwar auf eine andere Art,aber das Ergebnis wird das gleiche sein.
(16) 17August · 17. Oktober um 14:38
@14; wie es aussieht wird er wiedergewählt. Zumindest, wenn er die Kanditatur der Republikaner gewinnt. Die US-Wirtschaft läuft wie nie, die Menschen(mehrheit) ist begeistert und die "Demokraten" bekommen nichts auf die Reihe. (die einzige wirkliche Alternative hieße auch Sanders)
(15) gabrielefink · 17. Oktober um 14:34
@12 Ein geschäftstüchtiger Psychiater würde ihn täglich einbestellen. ;o)
(14) itguru · 17. Oktober um 14:32
Und es gibt in den USA noch ca. immer genug Mitbürger, die Ihren Präsidenten wieder wählen werden. Das liegt aber auch an der Presse in den USA. Ich war in den 80er/90er Jahren in mehreren Bundesstaaten und habe mir dort auch Zeitungen und TV angesehen. Über Europa und den Rest der Welt stand maximal etwas auf der 8. oder 9. Seite zwischen Werbung versteckt. Was woanders über die USA gedacht wurde fehlte total. Das ist immer noch so.
(13) 17August · 17. Oktober um 14:25
NACH HAUSE?? BIST DU WIRR?
(12) Grizzlybaer · 17. Oktober um 14:16
@10 Der Psychiater würde ihn als "hoffnungslosen Fall" nach Hause schicken!
(11) knueppel · 17. Oktober um 13:47
Na wer so vor geistiger Gesundheit sprüht wie der Orangenmann, kann sich solche Diagnosen natürlich auch erlauben...
(10) Spock-Online · 17. Oktober um 11:42
Trump sollte selber mal zum Psychiater gehen.
(9) Marc · 17. Oktober um 11:42
@7 Ja, sehr traurig was da weltweit so an der Macht ist... aus der Achse des Bösen müsste man schon eher ein Spinnennetz machen.
(8) 17August · 17. Oktober um 11:14
Im Moment bin ich schon ganz froh, dass ich hier lebe. Die Merkel ist schon die vernünftigsten von (fast) allen.
(7) O.Ton · 17. Oktober um 11:10
Wir haben heute ganz merkwürdige Bande von "Staatsmännern": Erdogan, Al Assad, Trump, Maduro, Orban, Boris Johnson, Kim, und wie hiess der Brasilianer? In Afrika, Asien und in nahen Osten einige weitere Tyrannen dazu.
(6) setto · 17. Oktober um 10:43
"Sie ist komplett ruhig geblieben, aber er bezeichnete sie als drittklassige Politikerin" Hat nicht der Türke auch gerade sowas über Maas losgelassen? Scheinen wohl doch beide sehr intensiv miteinander zu kommunizieren
(5) Folkman · 17. Oktober um 10:12
Jeder, der die letzten beiden Jahre mal Revue passieren lässt, sollte eigentlich wissen, wer der Kranke von den beiden ist...
(4) 17August · 17. Oktober um 09:44
Das Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten.
(3) ehrrol · 17. Oktober um 09:43
Trump schreibt gerne über sich, aber verwechselt dann den Namen. Krank was in seinem Hirn los ist
(2) gabrielefink · 17. Oktober um 09:42
Über die Qualifikation diverser Führungspolitiker besteht ja schon länger Zweifel. Aber inzwischen kann man noch nicht einmal mehr Respekt und anständiges Benehmen erwarten. Und da steht Donald Trump nicht alleine da. Wo führt uns das noch hin?
(1) diddll · 17. Oktober um 09:42
wer wohl kränker ist trump oder pelosi
 
Diese Woche
21.11.2019(Heute)
20.11.2019(Gestern)
19.11.2019(Di)
18.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News