Washington (dpa) - Im Amtsenthebungsverfahren im US-Senat hat sich US-Präsident Donald Trump zwei prominente Verteidiger in sein Team geholt. Das Weiße Haus teilte am Freitagabend (Ortszeit) mit, der Sonderermittler im Amtsenthebungsverfahren gegen den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton, Kenneth ...

Kommentare

(18) AS1 · 20. Januar um 08:28
@15 Das sehe ich nicht so. In der Praxis spielen diese "Einschränkungen" keine wesentliche Rolle. Die Einschränkungen waren früher im Abs7 enthalten, der inzwischen ja gestrichen wurde.
(17) mikarger · 20. Januar um 05:26
@12: Mir ist schon klar, daß jeder, also selbst ein Donaldus Trumpus imperator et dai, anspruch auf anwaltlichen Beistand hat. Ich wollte mich lediglich auf ein polemischen Niveau herablassen, das den Argumentationsketten des derzeitigen PotUS gleicht und vielleicht von ihm verstanden werden würde. Kann es leider nicht mehr editieren, sonst würde ich das </sarcasm>-Tag setzen. ;-)
(16) Han.Scha · 20. Januar um 00:12
@14: So sehe ich es auch. Deshalb mein Kommentar @7.
(15) Han.Scha · 20. Januar um 00:09
@13: Im Abs. 4 werden wesentliche Einschränkungen aufgeführt, denen ein Anwalt nicht unterliegt.
(14) tastenkoenig · 19. Januar um 23:03
Das Impeachment ist im Kern kein juristisches, sondern ein politisches Verfahren. Die Juristen bieten nur die Grundlage, auf die die Senatoren ihre politische Entscheidung scheinbar stellen können. Dabei spielt es keine wirkliche Rolle, ob deren Rechtsauffassung vor einem echten Gericht Bestand haben könnte.
(13) AS1 · 19. Januar um 22:57
@12 Falls Du Dich auf das amerikanische Recht beziehst, kann ich es Dir nicht sagen, aber im deutschen Recht brauchst Du keinen Anwalt zur Akteneinsicht, siehe §147 Abs4 StPO.
(12) Han.Scha · 19. Januar um 22:41
@11: Jura ist so kompliziert, dass viele Leute schon zum halbwegigem Verständnis ein Studium brauchen. Auch seine Unschuld kann man am besten mit der Hilfe eines geübten Anwalts beweisen. Ohne Rechtsbeistand ist man Anklägern gegenüber sehr hilflos, da man z.B, nicht die Akteneinsichtsmöglichkeit eines Anwalts hat.
(11) mikarger · 19. Januar um 17:06
«Präsident Trump hat nichts falsch gemacht und ist zuversichtlich, dass dieses Team ihn, die Wähler und unsere Demokratie vor dieser grundlosen, unrechtmäßigen Anklage verteidigen wird.» Wenn alles nur Schall und Rauch ist, braucht er keinen Anwalt. - Kein Vertrauen ins System? (SCNR)
(10) BRD · 19. Januar um 12:29
Der Kongress selbst verbot Trump, dem nazi "Asow"- Regiment zu helfen! Und dieses Regiment wird von der UA-Regierung finanziert. Daher ist es klar, dass Trump die Hilfe für die Ukraine beschränkt hat. Wo ist der Missbrauch hier? Das Strafverfahren gegen den korrupten Biden ist kein Argument.Und warum werden Bidens Fälle in den USA nicht untersucht? Er selbst gab in seinem Buch zu, wie korrumpiert die Regierung von Poroschenko! 1 Milliarde Dollar für die Entfernung des UA Generalstaatsanwalt???
(9) ZUKHRA · 19. Januar um 04:56
Viel Glück und Geduld für Präsident Tram ..
(8) Kerstin1964 · 18. Januar um 15:18
Der soll abtreten und einem Jüngeren den Posten überlassen...seine ständigen Sanktionen überall... dadurch leidet die Weltwirtschaft
(7) Han.Scha · 18. Januar um 13:36
Die Mehrheit im Kongress steht fest und somit auch der Ausgang dieses "Verfahrens". Es ist eine von den Demokraten losgetretene Kampagne für die Wiederwahl von Herrn Trump.
(6) Marc · 17. Januar um 22:09
@5 könnte auch sein 😅
(5) tastenkoenig · 17. Januar um 22:05
@4: da es ja angeblich eine Hexenjagd ist wird er vielleicht den Besen nehmen … 😉
(4) Marc · 17. Januar um 21:58
Ich habe schon das Bild vor mir wie Trump im SUV über den Highway flieht 🤣🤣🤣
(3) wechselfrau · 17. Januar um 21:55
na da hat er ja den richtigen
(2) tastenkoenig · 17. Januar um 21:14
War doch von Anfang an die Stoßrichtung, das ganze Verfahren in Frage zu stellen, weil man die Handlungen selbst kaum abstreiten kann.
(1) flowII · 17. Januar um 20:58
eigentlich schon ein bisschen bezeichnend, das er nur verfassungsrechtliche bedenken entgegen treten will. nicht etwa kriminellen und/oder moralischen anschuldigungen
 
Diese Woche
25.02.2020(Heute)
24.02.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News