Washington (dpa) - In seinem ersten Fernsehinterview seit der US-Wahl hat der amtierende Präsident Donald Trump seine unbewiesenen Behauptungen zu angeblichem Wahlbetrug wiederholt. Die Abstimmung vom 3. November sei «ein kompletter Betrug» gewesen, sagte Trump am Sonntag in einem Telefoninterview ...

Kommentare

(50) Mike_1 · 30. November 2020
wir schreiben das Jahr 2099 Mr. T. zählt immer noch die Stimmen nach und erkennt die Wahl von Biden immer noch nicht an, der Betrug ist heiß......
(49) gabrielefink · 30. November 2020
Twitter kommt kaum noch nach, Trumps Einträge mit Warnhinweisen zu versehen. :o) <link>
(48) K10056 · 30. November 2020
@32 Eine Persönlichkeitsstörung ist keine psychische Krankheit sondern im Prinzip eine extreme Ausprägung von bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen. Deshalb ist eine Behandlung auch schwierig bis unmöglich. Wundert mich, dass ein Psychiater den Unterschied nicht kennt ... wobei die Argumentation aber nicht neu ist. Es widerstrebt einigen wohl einfach, dass ein extrem unsympathischer Mensch nicht voll für sein Handeln verantwortlich sein könnte.
(47) k3552 · 30. November 2020
Wenn es nur die Sache mit seiner Sturheit geben würde dann würde ich ja sagen ich habe es mir gerade gemütlich gemacht und Popcorn steht bereit. Aber leider mussten zu viele schon dadurch sterben weil er halt nichts gemacht hat ausser stur zu bleiben. Hoffentlich ist das Kapitel Trump bald abgeschlossen. Ich kann es langsam nicht mehr hören.
(46) 17August · 30. November 2020
Bin nur mal auf die Wahl nächste Woche gespannt und ob. und ggf. wieviele Wahlmänner umgedreht wurden (und für wie viel).
(45) k33620 · 30. November 2020
Einfach traurig der Kerl.
(44) Tashunkawitko · 30. November 2020
Ich meinte natürlich Narzissmus. ;-)
(43) ticktack · 30. November 2020
@39 Das zeigt, dass vieles an der US-Demokratie - trotz der Frage, wie Trump möglich war - wesentlich stabiler ist, als beispielsweise in Russland und der Türkei, ganz zu schweigen von China und Venzuela.
(42) ticktack · 30. November 2020
Bei Trump nach der Wahl fällt mir wirklich nur noch "und täglich grüßt das Murmeltier" ein.
(41) Tashunkawitko · 30. November 2020
Der Mann ist einfach nur krank. Diagnose: Narissmus im Endstadium! Ich kenne solche Menschen: die haben immer Recht, machen grundsätzlich nichts falsch und an Allem sind die anderen schuld.
(40) Mike_1 · 30. November 2020
Mr. T.´s eigene Pfleger haben schon eine PlüschHabMichLiebJacke für ihn bereitgelegt....
(39) michifritscher · 29. November 2020
Vor allem geil finde ich dass bislang auch die allermeisten Richter und Verwaltungsleute, die er ernannt hat bzw. zu seiner Partei gehören ihm da die Gefolgschaft verweigern. Ich kann mir gut vorstellen, dass da selbst so einige, die bislang stramm republikanisch waren, sich das nochmal gut überlegen - und dann auch in Zukunft ausgewogener entscheiden als sie es vor diesem ganzen Spektakel gemacht hätten... Das kann langfristig sogar zum Bruch der Reps führen.
(38) GeorgeCostanza · 29. November 2020
Wenn man falsche Behauptungen wiederholt, werden sie ja dadurch nicht richtiger.
(37) corleon · 29. November 2020
Auf dem Bild sieht er aus, als ob jemand den letzten Kaubonbon weggeschnappt hat. So ein bockiges Kind.
(36) DirkS · 29. November 2020
@35 richtig. Ist aber auch nicht mein Ding
(35) Volker40 · 29. November 2020
@34 nur bei dir bringen es nicht alle Medien als Nachricht selbst wenn du einmal etwas neues sagst
(34) DirkS · 29. November 2020
Ich kann auch Tag für Tag behaupten, daß die Welt eine Scheibe ist. Deshalb stimmt es trotzdem nicht.
(33) Sonnenwende · 29. November 2020
@32 nö krank ist Trump nicht...er hat ja keine Symptome...die haben seine Opfer...
(32) LordRoscommon · 29. November 2020
@30: Das ist der Donnerstag: Donnerstags wird gemolken, wie an jedem anderen Tag auch. @26. Bei Markus Lanz hat ein Psychiater gesagt, dass Trump nicht krank im Sinne der Psychiatrie ist, sondern einfach zutiefst unmoralisch.
(31) allie · 29. November 2020
Er wird uns lange noch mit seinen Betrugsvorwürfen nerven. Ich suche gerade die Definition für einen "inkompletten Betrug"...
(30) K10056 · 29. November 2020
@27 Gibt aber viele Infos über sich selber Preis auf diesem Weg, auch wenn das nicht beabsichtigt ist.
(29) gabrielefink · 29. November 2020
@28 Ja, ich dachte auch schon, das sei eine alte Meldung von vor drei Wochen.
(28) Sonnenwende · 29. November 2020
Gähn...
(27) LordRoscommon · 29. November 2020
@22: Was Trump twittert, hat mit Infos soviel zu tun wie die Kuh mit Donnerstag. @20: "Alternative Medienkanäle" sind zu allermeist Propaganda und dienen nicht der Information sondern der Beeinflussung.
(26) K10056 · 29. November 2020
@20 Die meisten wissen über Trump wesentlich mehr als über jeden seiner Vorgänger, weil die nämlich komischerweise keine Zeit hatten jeden Tag stundenlang in den sozialen Medien zu hängen, bzw. dem, was es zu deren Amtszeit eben so gab. Trump ist auch einer der wenigen Politiker, die eine extrem offensichtliche Persönlichkeitsstörung haben und wenn man sich damit ein bisschen auskennt weiß man auch schon sehr viel über ihn.
(25) K10056 · 29. November 2020
Bei jedem anderen Menschen würde ich langsam anfangen mich zu wundern warum er so sicher ist, dass das Wahlergebnis nicht stimmen kann. Das kann man eigentlich nur wissen wenn man selber massiv betrogen hat. Aber da es sich um Trump handelt und seine Persönlichkeitsstörungen gut dokumentiert sind passt das Verhalten schon sehr gut ins Gesamtbild.
(24) storabird · 29. November 2020
Eins muß man ihm lassen, er gibt einfach nicht auf.
(23) Pomponius · 29. November 2020
Biden war schon acht Jahre lang im Weißen Haus, als Vizepräsident. Er hat zumindest Ahnung von den Notwendigkeiten, denn er war unter Obama ständig bei den Entscheidungen dabei.
(22) Troll · 29. November 2020
@20 Ich weiß nicht nur das über Trump, was in den MSM steht, sondern auch das, was er selber Twittert. Hab also quasi Infos aus erster Hand. Und das, was die Aussagen bringen mich zu einer Schlußfolgerung, die mit den MSN übereinstimmen. Über Biden weiß ich noch nicht viel. Hab aber auch nicht zu viele Erwartungen. Nur ich denke, es wird nicht so extrem verblendet sein wie bei Trump.
(21) osterath · 29. November 2020
@19, das denke ich auch, ich warte ja schon soooooo lange darauf.
(20) k56386 · 29. November 2020
Die meisten hier wissen nicht viel über Trump, nur das was in den MSM steht. Schaut Euch doch mal alternative Medien Kanäle an und bildet Euch dann eine Meinung über Trump. Am wenigsten wissen die meisten über Biden. Wir werden sehen wie der Film ausgeht. Lean back and relax.
(19) rosenking · 29. November 2020
dann soll er endlich offen legen wie er betrogen hat um so viele Wählerstimmen zu bekommen
(18) osterath · 29. November 2020
dieser mann geht mir so richtig auf die nerven
(17) osterath · 29. November 2020
@14richtig
(16) Volker40 · 29. November 2020
@13 vermutlich twittert er noch aus den Grab eine Beschwerde das er kein Heldengrab in Arlington bekommen hat.
(15) Troll · 29. November 2020
@13: Vermutlich nie, Außer Twitter sperrt ihn mal. Aber ich denke, der wird auch dann, wenn Biden im Amt ist, jede Gelgenheit nutzen, alles zu kritisieren, was er macht und wie schlecht es doch wäre. Im Prinzip das, was bei uns die Opposition macht, also aus Prinzip alles schlecht finden und sagen, daß man es besser gemacht hätte oder so ähnlich.
(14) Marc · 29. November 2020
Endlosschleife...
(13) osterath · 29. November 2020
wann gibt dieser mann endlich mal ruhe????????
(12) gabrielefink · 29. November 2020
<link> :o)
(11) Cyberdelicate · 29. November 2020
Mimimi, der arme. Liebe Klammer, bitte eine Runde Mitleid für Trump... nicht!
(10) Troll · 29. November 2020
überlege ich, ob ich Trump nicht mal verklagen sollte, weil ich seinet wegen ständig Nackenschmerzen vorm vielen Kopfschütteln habe (was ironisch gemeint ist, da ich nicht mehr steigern kann, wie ich meine Unfaßbarkeit zu der Sache schon ausgedrückt habe. Ich habe natürlich keine Nackenschmerzen und würde wegen so etwas nicht klagen).
(9) Troll · 29. November 2020
... Betrung in der Geschichte Amerikas... (naja da fallen mir spontan noch welche ein, schon seit den Pilgervätern gegenüber den Ureinwohner des Kontinents...). Die Meldung jetzt in dieser News, schließt genau daran an. Soll Trump doch endlich mal öffentlich in den Medien seine Beweise vorlegen, auch die, die die Gerichte nicht annehmen wollen. Dann kann man sich ja ein Bild von machen. Aber er denkt ja nur "daß ich nicht gewonnen habe, ist ja schon ein Beweis, daß betrogen wurde". Inzwischen...
(8) sumsumsum · 29. November 2020
der eierkopf soll nicht immer von sich auf andere schliessen oder auch was ich selber denk und tu trau ich jedem andern zu
(7) Troll · 29. November 2020
Um nur einmal das zuzsammenzufassen, was heute so von Trump kam: Es war ja so, daß man ihm vorgeworfen hatte, keine Beweise zu liefern. Trump meinte, er hätte sich die besten Beweise aufgehoben, um sie vor Gericht zu präsentieren. Heute hat er sich darüber aufgeregt, daß die Gerichte es ablehnen würden, daß er die Beweise vortragen dürfte. Er meinte sogar, er würde sich für die Gerichte schämen, insbesondere sogar für die Richter, die er selbst zu solchen ernannt habe. Das wäre der größte...
(6) Volker40 · 29. November 2020
Selbst von ihn eingesetzte Richter werden sich sehr hüten die Gesetze zu beugen um ihn einen Gefallen zu tun. Immerhin haben sie ja im Gegensatz zum US Präsidenten ihr Amt auf Lebenszeit, wenn sie sich nicht total unmöglich machen.
(5) gabrielefink · 29. November 2020
Trump vor 22 Std. <@FoxNews daytime is virtually unwatchable, especially during the weekends. Watch @OANN, @newsmax, or almost anything else. You won’t have to suffer through endless interviews with Democrats, and even worse!> Trump vor 4 Std. <Will be doing an interview with @MariaBartiromo at 10:00 A.M. on @FoxNews. Enjoy!> Ist es das, was er mit "and even worse" meinte? :o)
(4) DirkS · 29. November 2020
Die Fotos sind natürlich immer schon ein wenig Stimmungsmache, aber Hr. Trump macht es seinen Oponenten auch einfach zu einfach. Entweder er liefert jetzt Beweise, oder er zieht sich zurück. Wenn er dazu nicht in der Lage ist, wird er sich einfach nur zerstören.
(3) luciges · 29. November 2020
Von lauter Klagesucht wird er demnächst sich selbst verklagen.
(2) dicker36 · 29. November 2020
Kann mal jemand die LP in Trump seinen Plattenspieler wechseln, der erzählt seit 6 Monaten immer wieder dieselbe Schei...
(1) knueppel · 29. November 2020
"Trump ist seit der Wahl vergleichsweise selten öffentlich aufgetreten." - Das ist wohl das Beste an all dem.
 
Diese Woche
21.01.2021(Heute)
20.01.2021(Gestern)
19.01.2021(Di)
18.01.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News