Washington (dpa) - Ein Kauf Grönlands könnte für die USA nach Ansicht von Präsident Donald Trump «strategisch» interessant sein. Erst müsse man rausfinden, ob es ein Verkaufsinteresse gäbe, sagte Trump. «Im Grunde wäre es ein großes Immobiliengeschäft», sagte er. Dänemark verliere mit seiner ...

Kommentare

(8) flapper · 19. August um 09:49
Kopenhagen ist Dänemarks Hauptstadt
(7) Muschel · 19. August um 09:47
Reise nach Köpenhagen. Liegt das nicht in Finnland? ^^ Die wollen Grönland bestimmt loswerden.
(6) flapper · 19. August um 08:38
man könnte ja auch Mallorca kaufen
(5) Mehlwurmle · 19. August um 08:35
Selbst falls Grönland zum Verkauf stünde, was ich stark bezweifle, wäre es sicher kein Schnäppchen wie seinerzeit Alaska.
(4) setto · 19. August um 07:49
«Im Grunde wäre es ein großes Immobiliengeschäft», sagte Trump." Er fädelt es als 45 ein und durchführen tut das seine Familie, damit er es auch nach seiner Zeit als 45 nutzen kann. Möchte nicht wissen wo er in seiner Amtszeit seine Familie für spätere private Bereiche alles eingepflanzt hat
(3) Psychoholiker · 19. August um 05:44
Das zeigt mal wieder, was die Amis für einen Idioten gewählt haben.
(2) flapper · 19. August um 04:32
hat ihm niemand getwittert das Grönland nicht zum Verkauf steht
(1) B-Ost · 19. August um 02:18
Falls Grönland verkauft werden sollte, dann sollte Europa ein Vorkaufsrecht haben.
 
Diese Woche
05.12.2019(Heute)
04.12.2019(Gestern)
03.12.2019(Di)
02.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News