CinemaXXL.de
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat völlig überraschend seinen Nationalen Sicherheitsberater John Bolton entlassen. Trump begründete die Entscheidung mit inhaltlichen Meinungsverschiedenheiten. «Ich war mit vielen seiner Vorschläge nicht einverstanden, wie auch andere in der ...

Kommentare

(14) Jewgenij · 11. September um 09:14
Gott sei Dank sind die diesen Typen los. Sowas braucht die Welt nun wirklich nicht.
(13) Sonnenwende · 11. September um 06:11
Ach ja, wir wissen ja,dass er Johnssons Vorbild ist...wer nicht passt, fliegt raus...
(12) JR01 · 11. September um 00:13
Trump wird bald seine ganze Regierung entlassen,er will alles allein machen,bzw entscheiden,er ist halt der alleinige Boss im Weißen Haus,sonst keiner! So denkt halt der Schwachkopp!
(11) Friedrich1953 · 10. September um 23:24
Trump braucht keinen Berater - er entscheidet selbst!
(10) Maru · 10. September um 21:50
Bald wird es niemanden mehr geben
(9) Marc · 10. September um 21:09
Würde er doch nur mal sich selbst entlassen...
(8) BobBelcher · 10. September um 20:28
@6 irgendein Idiot lässt sich immer finden. Zur Not unter den "reichen" Wählern. Konzernbosse usw.
(7) flapper · 10. September um 20:28
vlt auf sein Gölfplatz in Florida
(6) gabrielefink · 10. September um 20:26
Wo findet Trump jetzt einen Berater der immer seiner Meinung ist?
(5) dicker36 · 10. September um 20:18
Na im Westen nix Neues.
(3) flapper · 10. September um 20:08
normal wäre sich auseinander zu setzen und einen gemeinsamen Weg zu erarbeiten - aber das geht bei dem Dödel nicht
(2) flowII · 10. September um 20:07
impeach him now
(1) BobBelcher · 10. September um 19:23
Hoecker, sie sind raus.....ja wieso das denn?