Istanbul (dpa) - Trotz aller Differenzen hoffen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auch unter einer neuen Bundesregierung auf eine enge Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Merkel sprach sich am Samstag bei ihrem Abschiedsbesuch als ...

Kommentare

(55) TheRockMan · 16. Oktober um 23:59
@53: Danke für die Information!
(54) Tommys · 16. Oktober um 23:56
Gut dass Frau Merkel die ist so deutlich gesagt hat: ", dass die EU die Türkei weiter «bei der Bekämpfung der illegalen Migration» unterstütze und diese auch in Zukunft gewährleistet werde"
(53) Mafalda · 16. Oktober um 23:44
Hab mal geschaut @50 < Für nur 72 Euro im Jahr* (6 Euro monatlich) kann jeder bei uns Mitglied werden. Die VdK-Erstberatung ist hierbei jedoch auch für Nicht-Mitglieder erst einmal kostenlos. Ehegatten, Lebensgefährten in einer eheähnlichen Gemeinschaft, Kinder, Schüler, Auszubildende, Studenten und Jungmitglieder (bis 35 Jahre) sowie Empfänger von Grundsicherung (im Alter oder bei Erwerbsminderung - nach SGB XII, 4. Kapitel) zahlen nur die Hälfte des Mitgliedsbeitrages.>
(52) Mafalda · 16. Oktober um 23:37
Ich denke ja @50. Ein Freund von mir und auch meine Schwester haben sich da schon beraten lassen, ohne Mitglied zu sein.
(51) TheRockMan · 16. Oktober um 23:23
@48: Ja, nur war zwischen Sozialhife und Arbeislosenhilfe vor Hartz IV ein Unterschied - danach nicht mehr.
(50) TheRockMan · 16. Oktober um 23:21
@49: Berät der VdK auch Niicht-Mitglieder?
(49) Mafalda · 16. Oktober um 23:15
@all4you ich hätte dir, vor 13 Jahren wie auch heute, empfohlen, dich an den VdK zu wenden, die beraten in solchen Fällen, wie man zu seinem Recht kommt.
(48) wimola · 16. Oktober um 23:12
@47) Genau das habe ich unter @45 doch geschrieben, oder?
(47) TheRockMan · 16. Oktober um 23:11
@45: Bitte beachte: ALGII wurde erst mit Hartz 4 eingeführt - davor gab es Arbeitslosenhilfe unabhängig von Bedarf auf geregeltem Niveau, abhängig vom letzten Verdienst. Hartz IV hat das alles PLATT gemacht, noch unter dem Sozialhilfe-Niveau. Jegliche Lebensleistung wurde mit Hartz IV einfach in die Tonne gekloppt.
(46) Mafalda · 16. Oktober um 23:00
Bei Sozialhilfe gab es Geld, wenn zB die Waschmaschine etc kaputt ging, das gibt es heute nicht mehr, das muß man aus seinem Regelsatz bestreiten. Auch Kleidergeld gibt es nicht mehr. Haushaltsstrom wurde früher zur Sozialhilfe dazu gezahlt, auch den muß man heute aus dem Regelsatz zahlen. Das sind nur ein paar Beispiele, insgesamt ist die Grundsicherung um einiges niedriger als früher die Sozialhilfe berechnet wurde, es wird ja nicht mal die Kostensteigerung vernünftig mit eingerechnet.
(45) wimola · 16. Oktober um 22:56
@40 und @ 42) Ich denke, dass der Fehler "im Sprachgebrauch" liegt. Es ist zutreffend, dass das ursprüngliche ALG II massiv gekürzt wurde unter das Sozialhilfeniveau. D.h., dass arbeitsfähige Sozialhilfeempfänger mit einem Mal ALG II bezogen und nicht mehr Sozialhilfe ;-). - Weiterhin bedürftige, nicht erwerbsfähige Menschen bekamen weiterhin Sozialhilfe.
(44) TheRockMan · 16. Oktober um 22:53
@43: Das ändert nichts daran, dass man vor Hartz IV jeden Bedarf akut anmelden konnte, es dann eine mehr oder weniger intensive Prüfung gab, und diesen Bedarf dann auch bewilligt bekam. Ging die Waschmaschine kaputt, wurde sie ersetzt oder die Reparatur bezahhlt. Heute ist das anders. Man soll von dem viel zu niedrigen Regelsatz die Reparatur oder Neuanschaffung ansparen, aber weil der Regelsatz künstlich niedrig gerechnet ist, geht eben das nicht.
(43) wimola · 16. Oktober um 22:47
@42) Schau mal ...<link> - Was wurde gekürzt?
(42) Mafalda · 16. Oktober um 22:43
Seit Hartz IV gibt es keine Sozialhilfe mehr, das schimpft sich seither Grundsicherung und wurde übelst zusammengekürzt @41
(41) wimola · 16. Oktober um 22:40
@40) Ich vermute, ich verstehe nicht, was Du damit sagen willst. Wo nimmst Du da Kürzungen der Sozialhilfe wahr?
(40) TheRockMan · 16. Oktober um 22:31
@39: Irrtum! Von Hartz IV war auch die Sozialhilfe betroffen. Das war echt die schlimmste Sozialkürzung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschand. Schröder & Cons. haben da echt ne Vollkatasprophe angerichtet. Scholz war übrigens damals mit von der Partie, genau wie Steinmeier. Merz hat damals als Fraktionsvorsitzender der Union im Bundestag auf den Bundesrat eingewirkt, das NOCH grausamer zu machen.
(39) wimola · 16. Oktober um 22:23
@38) Tja, ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass wir überhaupt über derartige Gesetze verfügen. Diese hatten - zumindest zum größten Teil - auch vor 2008 schon ihre Gültigkeit. Es geht ja um Sozialhilfe und nicht Hartz IV, wo sich durchaus schnell etwas änderte. ;-)
(38) TheRockMan · 16. Oktober um 22:15
@36: Sweety, der Link ist zwar umfassend und informativ, leidet aber an EINEM Haken: Alle Paragraphen haben kein Datum, ab dem sie gültig sind. Das ist die AKTUELLE Gesetzeslage. Was davon schon vor 13 Jahren galt, steht da NICHT. Vor 13 Jahren ... da reden wir ja über 2008, Endzeit der 1. Merkel-GroKo. Meine Alzheimer wirkt da echt gut - das war die Zeit der Bankenrettung infolge Lehman-Pleite.
(37) wimola · 16. Oktober um 22:10
@35) Das ist völlig richtig. Ich vermute einfach, er hatte das Pech eines nicht auskunftsfreudigen Sachbearbeiters und vielleicht auch nicht die Kraft, sich die entsprechenden Infos selber zu sammeln. Es könnte 1000 andere Gründe geben. - Aber es ist nicht so, dass es keine Hilfe gibt. Selbst Obdachlose können den Regelsatz beanspruchen (und die meisten wissen das auch).
(36) wimola · 16. Oktober um 22:06
@32) Hier kannst Du das alles ganz genau nachlesen: <link>
(35) TheRockMan · 16. Oktober um 22:05
@34, aber auch @19: Es ist für Dritte natürlich schwer, einen Sachverhalt, von dem man nur eine Version kennt, und der dann auch noch 13 Jahre zurückliegt, zu beurteilen. Den wenigsten hier unterstelle ich bewusste Lügen, und @all4you zählt sicher nicht zu diesen wenigten. Dass in Deutschland trotz/wegen aller Bürokratie nicht alles eitel Sonnenschein ist, diese Erkenntnis ist nicht neu. Wenn man da eine Opfer in der Millionenstatistik ist, nutzt die Statistik nix - es ist einfach shice.
(34) wimola · 16. Oktober um 21:58
@31 und @32) Das hat gar nichts mit Regierungstreue zu tun. Unsere Gesetze sind für alle gleich, also auch für Dich gültig. Möglicherweise hast Du den Gang zum Sozialamt nicht gemacht? Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wäre es aber in der Tat zuständig gewesen. Bis zu der vollständigen Genesung und dem Umstand, dass Du wieder vermittelbar gewesen wärst.
(33) TheRockMan · 16. Oktober um 21:17
@26: Wenn der Amts-Schimmel wiehert, liegt das ganz sicher nicht an Migranten. Fall auf diesen Mist bitte nicht rein! Genau daraus ziehen die Rechtspopulisten der AfD ihre Klientel: Sie spielen Arme gegen Ärmste aus. Das machen auch die Reich(st)en, in dem sie der noch vorhandenen Mittelschicht weismachn, die Unterschicht wäre ihr Feind, weil sie ihnen ihr bisschen Wohlstand nicht gönnen würde. In Wahrheit gönnt die Reich(st)en-Schicht niemandem was.
(32) all4you · 16. Oktober um 21:12
@28 & @29 musste es selber erleben. Aber gut, das es solche Regierungstreue gibt. @30 beleidige andere du . . .
(31) all4you · 16. Oktober um 21:10
@27 Ich sehe, Du hast noch nie etwas mit unserem Sozialsystem zu tun gehabt. Herzlichen Glückwunsch dazu.
(30) galli · 16. Oktober um 21:10
@26 keiner hat Afd oder Querdenker erwähnt.Spinne weiter
(29) galli · 16. Oktober um 21:07
@28 mit Märchen haste Recht.
(28) wimola · 16. Oktober um 20:56
@25 und @26) Niemand hat sich auf die eingeschossen. Du hast das Thema so ausgeweitet. Letztlich wiederholst Du Deine ganz persönlichen Ressentiments und auch Deine Märchen.
(27) wimola · 16. Oktober um 20:52
@25) Die Gesetze dieses Landes gelten doch auch für Dich. Das Sozialamt wäre letztlich für Dich zuständig gewesen, wenn alle anderen Stellen sich "verweigern". Auch, wenn Sie diese Zahlungen dann nur unter einem Vorbehalt ausgeführt hätten. Jeder hat (sofern er gemeldet ist), z.B. den Anspruch auf eine einmalige Hilfe in besonderen Lebenssituationen ... - die wird umgehend ausgezahlt. Wenn man so in Not ist, gibt es Hilfe.
(26) all4you · 16. Oktober um 20:51
Ja ja ich gebe es zu. Es ist nur ein einzelnes Vorgehen. Und hat bestimmt nicht´s damit zu tun, das unsere Alt Kanzlerin wieder einmal bestimmt Millionen an Steuergelder verschenkt. Aber danke das Ihr Euch auf mich eingeschossen habt. Warum nur muss ich mich mit Querdenker und AfD´ler rechtfertigen.
(25) all4you · 16. Oktober um 20:47
@21 Danke das Du so eine Meinung vertrittst! Aber wäre ich damals nicht von meiner Schwester 6 Monate lang versorgt worden. Dann wäre ich ohne Wohnung auf der Straße verhungert. Und das Märchen der Versorgung der Hilfsbedürftigen gilt nur für Migranten, Arbeitsverweigerer und Asozialen. Wer arbeiten will, der wird vom Amt verwaltet und darf sich bei den Leiharbeitsfirmen bewerben. Doch wenn die keinen Bedarf haben bist Du der Arsch.+
(24) wimola · 16. Oktober um 20:40
@22) Naja, da dürfte das Papier geduldiger sein ... - und sie beschreiten andere Wege , um das zu kompensieren. Ganz sicher auf dem Rücken der Leiharbeiter. Das ganze Geschäft ist ein Verbrechen. Natürlich an vorderster Stelle stehen die Kunden, die das ja erst möglich machen.
(23) galli · 16. Oktober um 20:37
@17 Rentenkasse angesprochen? Komisch .Wie alt warste denn damals? Jetzt 54 .Vor 13 Jahren warste? Kommt mir irgendwie ?????
(22) thrasea · 16. Oktober um 20:30
@19 Ich bin mir sehr sicher, dass die Regierung an den Regeln für Leiharbeit deine Situation auch ohne Migranten nicht geändert hätte. Insofern halte ich die Argumentation "da waren die Migranten wichtiger" nicht für valide. Ich bin jetzt nicht der Leiharbeit-Experte, meine aber im Hinterkopf zu haben, dass in den letzten Jahren durchaus die Rahmenbedingungen geändert wurden. War es nicht so, dass Leiharbeiter nicht mehr weniger verdienen dürfen als festangestellte Kollegen, Branchenzuschlag etc
(21) wimola · 16. Oktober um 20:28
@19) Ich kann Deine Ausführungen einfach nicht verstehen. Niemand, auch Du nicht, muss in diesem Land hungern oder frieren. 820 Mio Menschen tun dies. 2,3 Mrd haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Aber unsere Regierung sorgt sich nicht um Deine Nöte, sondern schmeißt das Geld anderen hinterher ;-).
(20) TheRockMan · 16. Oktober um 20:23
@19: Die Leihsklavenhändlerr gestärkt hat aber das Schröder-Regime, das ich nicht in Worte fassen kann, so sehr hat es Deutschland geschadet. Was man Merkel vorwerfen muss: Sie hat den Schröder'schen Irrsinn nicht nennenswert korrigiert. Und wenn die Ampel das jetzt nicht endlich gebacken kriegt, sehe ich härteste Zeiten auf die deutsche Rest-Demokrtie zukommen.
(19) all4you · 16. Oktober um 20:15
@18 Ja ist schon 13 Jahre her. Nachdem ich dann fast 10 Jahre als Leiharbeiter eine Tätigkeit gefunden hab, wurde ich vor 3 Jahren dann übernommen. Dank der Regierung, die die Leiharbeiter gestärkt hatten. Das meine Rente deswegen stark geschrumpft ist, das interessiert auch keinen. Und Ja die Regierund hat sich nicht darum gekümmert, wie ich überleben soll. Da waren die Migranten Wichtiger. Allerdings ich bin keiner der den Migranten etwas vorenthalten will.
(18) thrasea · 16. Oktober um 20:11
@17 Darf ich fragen, wie lange das her ist? Ich vermute schon einige Jahre. Heute sollte das anders laufen. Und so sehr mir deine Geschichte leid tut – jede/r in dieser Weise Betroffene – daran würde sich doch überhaupt nichts ändern, wenn Merkel heute nicht in der Türkei wäre, Afghanistan keine Hilfen zugesagt hätte usw. Am mangelnden Geld lag das Problem bei dir nämlich sicher nicht.
(17) all4you · 16. Oktober um 20:10
@16 Ansprechpartner ?? Ja alle haben die Verantwortung von sich abgewiesen. Ja ich hätte bestimmt klagen können, doch wenn Du nicht in einer Großstadt lebst, wo Du zum Gericht laufen kannst, bist Du einfach nur der Arsch, der als asozialer durch das Sieb fällt. Ich habe es bei der Rentenkasse angesprochen. Sie sagte zu mir, das kann doch nicht sein. Aber tun konnte Sie auch nicht´s.
(16) wimola · 16. Oktober um 19:51
@15) Du hast doch aber sicher letztlich einen Ansprechpartner gefunden, der Dir den richtigen Weg aufgezeigt hat - oder schlichtweg das Internet für Deine Recherche genutzt? Du weißt doch genau, wo Deine Rechte sind und wie man sich auch gegen ggf. falsche Bescheide wehren kann. Notfalls wäre das Sozialamt in Vorlage getreten ... - ganz sicher.
(15) all4you · 16. Oktober um 19:44
@14 P.S.: Obwohl ich bei allen Ämtern persönlich anwesend war, haben Sie das zwar bedauert, Aber Geld habe ich keines erhalten. Denn alle Ämter waren einfach nicht zuständig. Ich wurde sogar abgestraft, weil ich während meiner AHG (Anschließenden Heil Behandlung) Nicht zu 100% zur Arbeit fähig war (Weil einem Termin in der Reha.). "Wenn Sie nicht Gesund sind, dann können Wir (Leiharbeiterfirma) Sie nicht vermitteln."
(14) wimola · 16. Oktober um 19:39
@13) Du bist also aus dem System ausgesperrt ... - so völlig ohne Grund? Nur, weil dem Sachbearbeiter gerade einmal so war ;-)?
(13) all4you · 16. Oktober um 19:32
@12 Wenn ich es nicht am eigenen Leib erfahren hätte, dann hätte ich es nicht hier geschrieben. Ganz einfach Menschen die vom System ausgesperrt werden, weil Sie nicht sofort genügend Geld haben um sich zu wehren. Wenn Du als Arbeitsloser krank bist und dann vom Amt zur Operation geleitet wirst, ist da für Dich in Ordnung. Auch die anschließende Reha ist in Ordnung, Nur während der Zeit bekommst Du kein Geld. Nicht vom Arbeitsamt noch von der Krankenkasse oder von der Rentenkasse.
(12) wimola · 16. Oktober um 19:14
@10) So ist es :(. Danke @Mafalda. Scheinbar können die Menschen das gar nicht mehr erkennen, von würdigen will ich gar nicht erst sprechen. Ich habe keine Ahnung, wie @1 und @3 zu derartigen Behauptungen kommen. @9) Wer wird denn hier aus dem System ausgesperrt?
(11) TheRockMan · 16. Oktober um 19:11
Die gleichen Leute, die hier gegen das Geld für die Türkei zur Versorgung der Flüchtlinge dort lästern, lästern die eigentlich auch, wenn die Türkei diese Flüchtlinge einfach nach Deutschland durchwinkt? Was mich angeht, so tue ich beides nicht, allerdings wären mir die Flüchtlinge in Deutschland lieber. Dieses menschliche Potential brauchen wir nämlich dringend.
(10) galli · 16. Oktober um 19:04
Tolle Kommentare von einigen .Kann mann nur mit dem Kopfschütteln. Euch geht es ja so schlecht.
(9) all4you · 16. Oktober um 18:14
@8 Von was träumst Du nachts? Man ist schneller aus dem Sozialen System ausgesperrt als man denkt.
(8) Mafalda · 16. Oktober um 15:00
@all In De bekommt JEDER, der es beantragt, Grundsicherung. Das ist mehr als vielen Arbeitnehmern in De und dem Rest der Welt übrig bleibt zum Leben. Ich bin glücklich wenn wir als reiche Nation, die alle etwas zu beissen haben, den armen Menschen die in Not, Krieg und/oder Elend leben, helfen können. Jeder Mensch auf dieser Erde ist unser Bruder/unsere Schwester.
(7) all4you · 16. Oktober um 14:06
@6 Da steht natürlich nirgendwo. Aber schau Dir doch einmal die Politik unserer scheidenden Kanzlerin an. Fast egal wo Sie war. Sie hat immer gerne Steuermilliarden in´s Ausland vers(ch)enkt. Das eigene Volk hat das nachsehen.
(6) mceyran · 16. Oktober um 13:48
@1,2,3 Wo steht hier etwas von Geschenken?
(5) MrBci · 16. Oktober um 10:13
Erdogan hat einen Plan zum Thema Flüchlinge, die EU und der Rest der Welt leider nicht
(4) EgantPro · 16. Oktober um 08:50
"Es ist ihre zwölfte Reise in die Türkei als (deutsche) Kanzlerin..." Um weiterhin in die Türkei reisen zu können, empfehle ich unbedingt, Kontakt mit dem Dalai Lama auzunehmen, um zum tibetischen Buddhismus zu konvertieren, zwecks Wiedergeburt, und um dann als Erleuchtete freiwillig auf sich zu nehmen, das Leid anderer fühlender Wesen zu mindern <link>
(3) Dackelmann · 16. Oktober um 08:43
Man sollte der Merkel endlich untersagen noch mehr Geld zu verschenken sie versucht aus meiner Sicht Deutschland und die EU in den Ruin zu treiben, hier mal ebenso 600 Millionen für Afghanistan die niemals dort ankommen wo sie hingehören dort mal ein paar Millionen für türkische Interessen. Wann ist endlich Schluss damit.Aber um die eigene Bevölkerung kümmert sie sich nicht erstmal die Armut im eigenen Land beseitigen.
(2) Bernie110181 · 16. Oktober um 08:21
Und es ist ja noch nicht Mal Weihnachten, wobei es in der Türkei nicht gefeiert.
(1) all4you · 16. Oktober um 07:41
Dann wird Sie Ihm ein paar Milliönchen so als Abschiedsgeschenk von unseren Steuergeldern geben. Sie muss es ja nicht bezahlen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News