Tote bei Schießerei auf Militärbasis in Texas

Washington (dpa) - Ein Blutbad auf einer Militärbasis in Texas erschüttert die USA. In Fort Hood sollen drei Soldaten zwölf Menschen erschossen haben. 31 Menschen wurden verletzt. Unter den Toten ist einer der mutmaßlichen Schützen. Er soll als Psychiater auf dem Stützpunkt gearbeitet haben. Medienberichten zufolge sollte er in den Irak oder nach Afghanistan geschickt werden. Er sei aufgebracht gewesen, heißt es. Was die Männer zu ihrer Tat trieb, ist noch unklar. Die zwei anderen mutmaßlichen Schützen werden verhört.
Kriminalität / USA
06.11.2009 · 01:32 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.11.2018(Heute)
14.11.2018(Gestern)
13.11.2018(Di)
12.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×