Tote bei Flüchtlingsdrama in der Karibik

Port-au-Prince (dpa) - Tödliches Drama in der Karibik: Ein Boot mit bis zu 200 Flüchtlingen ist im Norden von Haiti gekentert. Mindestens 110 Menschen konnten laut BBC aus dem Wasser gerettet werden. Bislang seien mindestens zwei Tote gefunden worden. Viele Menschen werden noch vermisst. Das Boot stieß auf der Flucht vor der Küstenwache mit einem Riff zusammen. In der Region kommt es häufiger zu solchen Unglücken. Immer wieder wagen Haitianer die gefährliche Bootsfahrt, um das ärmste Land Amerikas zu verlassen.
Turks- und Caicosinseln / Migration / Unglücke / Haiti
28.07.2009 · 13:17 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙