Paderborn/Lippstadt (dpa) - Mit schwersten Schäden und mindestens drei Tornados im Osten Nordrhein-Westfalens sind massive Unwetter über Deutschland hinweggezogen. Am stärksten betroffen vom Sturmtief «Emmelinde» war am Freitag die Stadt Paderborn, in der nach Angaben der Polizei 43 Menschen ...

Kommentare

(4) Pontius · 22. Mai um 07:27
@3 Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche...
(3) Joey · 21. Mai um 21:08
Hoffentlich machen die Versicherungen da keine Probleme und stellen sich quer... :-/
(2) Folkman · 21. Mai um 07:04
5 Mal Blitz & Donner, 'ne knappe Stunde ordentlicher Regen bei nahezu Windstille - das war's hier im Herzen Sachsen Anhalts. Heute früh weht eine schöne Brise, die die Luft auf Wohlfühltemperatur heruntergekühlt hat. Kann mich wirklich nicht beschweren :-)
(1) satta · 21. Mai um 06:42
Wenn die Unterbrechung des Konzertes, auf dem zwei meiner Kollegen waren, die schlimmste Unwetterfolge war, dann hatten wir in Sachsen wohl noch Glück.
 
Suchbegriff

Diese Woche
04.07.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News