Tödlicher Angriff in Augsburg: Schlag war wohl Todesursache

Trauer am Königsplatz
Foto: Stefan Puchner/dpa
Nach der tödlichen Attacke herrschen in Augsburg Trauer und Entsetzen.

Augsburg (dpa) - Es war nach Überzeugung der Ermittler ein einziger Schlag, der den 49 Jahre alten Passanten auf dem Heimweg vom Weihnachtsmarkt in Augsburg tötete. Doch was genau in den Minuten vorher geschah, ist noch offen.

Der Feuerwehrmann war am Freitagabend mit einer Gruppe junger Männer in Streit geraten und niedergeschlagen worden. Die Attacke sei unvermittelt von der Seite mit voller Wucht gewesen, sagte der Leiter der Kriminalpolizei Augsburg, Gerhard Zintl. Worum es bei dem Streit ging und was genau zu der Attacke geführt haben könnte, sagten die Ermittler zunächst nicht. Nur so viel: Der 49-Jährige habe sich «regelkonform» verhalten.

Gegen die sieben Verdächtigen wurden Haftbefehle erlassen. Mehrere der Verdächtigen seien bereits polizeibekannt gewesen, sagte der leitende Oberstaatsanwalt Rolf Werlitz. Gegen den Hauptverdächtigen werde wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Den übrigen sechs Verdächtigen im Alter von 17 bis 19 Jahren wird Beihilfe zum Totschlag und gemeinschaftliche Körperverletzung vorgeworfen.

Der 49-Jährige war mit seiner Frau und einem befreundeten Ehepaar auf dem Heimweg von einem Weihnachtsmarkt und einem anschließenden Restaurantbesuch, als es zu einem Streit mit der Gruppe kam. Dabei starb der 49-Jährige, sein 50 Jahre alter Freund wurde verletzt. Die Frauen blieben körperlich unverletzt.

Nach Polizeiangaben war zunächst der 49-Jährige von der Gruppe von Jugendlichen umringt worden. «Dann gab es einen Schlag, der Mann fiel zu Boden», sagte Kripo-Chef Zintl. Die Gruppe sei dann auf den Begleiter des Opfers zugegangen, der seinem am Boden liegenden Freund zu Hilfe kommen wollte. Der 50-Jährige wurde attackiert und im Gesicht schwer verletzt. «Der ganze Handlungsablauf hat wenige Sekunden gedauert», sagte Zintl.

Zum Hergang zuvor sagte er: Die beiden Ehepaare und die jungen Männer seien sich auf dem Augsburger Königsplatz begegnet. «Aus irgendwelchen Gründen hat sich das Opfer umgedreht, ist auf die Gruppe (Jugendlicher) zugegangen und war plötzlich umringt.» Der Feuerwehrmann habe sich mit einem aus der Gruppe «beschäftigt», dann sei der Schlag gekommen. Nur eine Minute nach dem Notruf waren die ersten Polizisten am Tatort und versuchten, das Opfer wiederzubeleben - ohne Erfolg.

Die Ermittler hatten am Sonntag zunächst zwei 17 Jahre alte Verdächtige festgenommen. Anschließend wurden auch die weiteren Mitglieder der Gruppe gefasst. Bei dem 17-Jährigen, der den 49-Jährigen erschlagen haben soll, handelt es sich um einen Deutschen, der auch die türkische und die libanesische Staatsbürgerschaft besitzt. Er ist in den vergangenen Jahren bereits wegen mehrerer Delikte der Polizei aufgefallen, auch wegen Körperverletzung. Die anderen Verdächtigen sind bis auf einen ebenfalls Deutsche, teils ebenfalls mit mehreren Staatsbürgerschaften. Einer hat die italienische Staatsangehörigkeit. Alle sieben sind in Augsburg geboren.

Die bayerische Staatsregierung erwägt nun eine stärkere Polizeipräsenz in Innenstädten. «Wir müssen uns weiter überlegen, wie wir der Gewalt, die in den Innenstädten zunimmt, noch besser entgegenwirken können, sei es durch Polizeipräsenz und durch andere Maßnahmen», sagte Ministerpräsident Markus Söder vor einer CSU-Vorstandssitzung in München. Man werde am Dienstag im Kabinett darüber reden.

Bei der Fahndung half die Videoüberwachung, die die Polizei im Dezember 2018 am Augsburger Königsplatz installiert hatte. «Das zeigt, dass die Videoüberwachung an der Stelle ein ganz wichtiges Mittel ist, um Straftäter zu verfolgen», sagte Söder. Die Aufnahmen seien gut gewesen, nur die einzelnen Gesichter seien nicht erkennbar gewesen, erläuterte der Kripochef. Allerdings habe auch klassische Ermittlungsarbeit zu den Verdächtigen geführt.

In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder Kritik an der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei zu den Ermittlungen gegeben. Augsburgs Polizeipräsident Michael Schwald wies Vorwürfe - etwa der Vertuschung - nun zurück. «Ich möchte versichern, dass wir überhaupt nichts zu verheimlichen oder zu vertuschen haben.» Er bat um Verständnis, dass nicht alle Informationen immer gleich an die Öffentlichkeit gegeben werden könnten. Alles werde den Ermittlungen untergeordnet, sagte Schwald.

Kriminalität / Augsburg / Festnahme / Weihnachtsmarkt / Tötung / Feuerwehrmann / Deutschland / Bayern
09.12.2019 · 21:47 Uhr
[29 Kommentare]

Top-Themen

24.01. 22:25 | (03) 1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Köln
24.01. 22:17 | (02) US-Börsen drehen ins Minus - Sorge vor Virus aus China
24.01. 22:14 | (02) Zahl der Toten nach Erdbeben in Türkei steigt auf mindestens 14
24.01. 22:02 | (00) Mindestens vier Tote bei schwerem Erdbeben in Osttürkei
24.01. 21:57 | (20) Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich
24.01. 21:49 | (00) Vorerst kein EVP-Ausschluss für Orbán
24.01. 21:08 | (14) ADAC nicht mehr gegen Tempolimit auf Autobahnen
24.01. 21:06 | (00) Der ADAC und das Tempolimit: Kein Nein ist noch kein Ja
24.01. 21:01 | (00) Impeachment: Trump und Republikaner kritisieren Anklage
24.01. 20:59 | (14) 26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben
24.01. 20:58 | (03) Erste Fälle der neuen Lungenkrankheit in Europa
24.01. 20:47 | (00) Einführung von Software in Bundeswehr-Krankenhäusern verzögert sich
24.01. 20:45 | (03) Bundespolizei bildet wieder saudische Sicherheitskräfte aus
24.01. 20:30 | (00) Mindestens vier Tote bei Erdbeben in der Türkei
24.01. 20:27 | (09) Coronavirus-Fälle in Frankreich
24.01. 20:26 | (00) Tödliche Schüsse im Wirtshaus
24.01. 20:24 | (02) Musikstars schließen sich gegen Plattenfirmen zusammen
24.01. 20:23 | (04) Bahn-Vorständin will Güterverkehr ausbauen
24.01. 19:52 | (06) Macrons Regierung legt Rentengesetz vor - Protest hält an
24.01. 19:49 | (03) Trump stärkt Abtreibungsgegner bei Kundgebung
24.01. 19:44 | (00) Schweres Erdbeben erschüttert osttürkische Provinz
24.01. 19:31 | (06) SPD votiert für das Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen
24.01. 19:31 | (00) Thüringer SPD für Eintritt in Minderheitsregierung
24.01. 19:15 | (06) Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen
24.01. 19:12 | (02) Starkes Erdbeben im Osten der Türkei
24.01. 19:02 | (05) Starkes Erdbeben in der Türkei
24.01. 18:55 | (01) Merkel in Istanbul: Annäherungsversuch in schwierigen Zeiten
24.01. 18:46 | (03) Johnson unterzeichnet Brexit-Abkommen
24.01. 18:27 | (07) Bald wieder Bundespolizisten in Saudi-Arabien
24.01. 18:23 | (01) Lungenkrankheit: Millionenstädte in China abgeschottet
24.01. 18:00 | (01) Atomabkommen: Irans Außenminister droht Europa mit Widerstand
24.01. 18:00 | (13) Spitzensteuersatz greift bei immer mehr Bürgern
24.01. 18:00 | (06) Greenpeace kritisiert Supermarkt-Fleisch
24.01. 17:55 | (02) Merkel:  Deutschland will türkische Küstenwache stärken
24.01. 17:52 | (04) Sportschütze soll sechs Verwandte erschossen haben
24.01. 17:43 | (01) Trotz Kritik neue Investitionsgarantien für die Türkei
24.01. 17:36 | (00) DAX legt kräftig zu - Auto-Aktien gegen den Trend im Minus
24.01. 17:30 | (05) Kretschmanns Äußerung zu Rechtschreibung stößt auf breite Ablehnung
24.01. 17:25 | (01) Schießerei mit sechs Toten in Rot am See war Familiendrama
24.01. 17:23 | (07) Erschossene Familie in Starnberg: Polizei geht von Mord aus
24.01. 17:21 | (01) Zahl der Ausländer in Deutschland auf Rekordhoch
24.01. 17:18 | (00) Berichte: Mindestens zwei Tote bei Explosion in Houston
24.01. 17:03 | (00) Verfassungsschutzchef weist Kritik an Verbotsverfahren von "Combat 18" zurück
24.01. 16:58 | (01) Zweiter Fall von neuer Lungenkrankheit in den USA bestätigt
24.01. 16:51 | (00) Wuhan - Knotenpunkt für Handel und Verkehr in Zentralchina
24.01. 16:50 | (04) Umfrage: Unterstützung für Tempolimit auf Autobahnen nimmt zu
24.01. 16:15 | (06) Scheuer möchte Gurtpflicht in Schulbussen neu regeln
24.01. 16:10 | (01) Katja Krasavice neu an Spitze der Album-Charts
24.01. 16:00 | (02) RWE-Chef kritisiert Lastenverteilung beim Kohleausstieg
24.01. 15:57 | (00) Merkel begrüßt deutsch-türkische Bildungskooperation
24.01. 15:48 | (00) Einzelfallprüfung bei verhafteten Deutschen in der Türkei
24.01. 15:41 | (02) Erdogan fordert mehr Unterstützung für syrische Flüchtlinge
24.01. 15:35 | (02) Seehofer streicht Gesichtserkennung aus seinem Gesetzentwurf
24.01. 15:30 | (02) Virus vermasselt Neujahrsfest: «Die Stimmung ist schlecht»
24.01. 15:21 | (00) Drogeriemarkt dm ruft Baby-Pflegelotion zurück
24.01. 15:00 | (02) Gratis-Bahntickets bei Soldaten beliebt
24.01. 14:53 | (05) Albaniens Ministerpräsident kritisiert Lanz und ZDF
24.01. 14:46 | (00) Sechs Tote nach Schüssen in Baden-Württemberg
24.01. 14:32 | (00) Baden-Württemberg: Offenbar mehrere Tote nach Schüssen
24.01. 14:08 | (00) Luftfahrtexperte bewertet Condor-Übernahme durch LOT positiv
24.01. 13:53 | (02) Philologenverband hält Rechtschreibunterricht weiterhin für wichtig
24.01. 13:44 | (00) Gewaltige Explosion in Houston - Zerstörungen im Umfeld
24.01. 13:42 | (14) Medien: Frau bei Polizeieinsatz in Berlin erschossen
24.01. 13:42 | (02) Thüringens Innenminister lehnt automatische Gesichtserkennung ab
24.01. 13:35 | (03) SPD erleichtert über Erfolg im Sarrazin-Ausschlussverfahren
24.01. 13:31 | (17) BGH entscheidet: Kein Wegerecht aus Gewohnheit
24.01. 13:30 | (00) CDU-Politiker wollen schnelle Entscheidung bei Kabinettsumbildung
24.01. 13:24 | (05) Globale Aufforstung: Können mehr Bäume wirklich das Klima retten?
24.01. 13:15 | (02) Porsche-Chef gegen allgemeines Tempolimit
24.01. 13:13 | (00) «Ocean Viking» nimmt 92 Menschen an Bord
24.01. 12:58 | (00) Antisemitismusbeauftragter Königsberg warnt vor AfD
24.01. 12:52 | (03) FDP begrüßt ADAC-Forderung nach Tempolimit-Gutachten
24.01. 12:49 | (00) Wende bei Ermittlungen zu erschossener Familie in Starnberg
24.01. 12:48 | (00) Freundliche Worte beim Besuch von Merkel bei Erdogan
24.01. 12:48 | (01) Union in Umfrage nur noch knapp vor den Grünen
24.01. 12:36 | (00) DAX legt am Mittag deutlich zu - Continental-Aktie lässt kräftig nach
24.01. 12:30 | (00) Bundesweiter Probealarm am 10. September geplant
24.01. 12:24 | (02) Karliczek will Wasserstoff aus Afrika importieren
24.01. 12:08 | (01) Anschlag in Berlin geplant: Haftstrafe für Islamisten
24.01. 11:57 | (01) Klingbeil zu Sarrazin: Stoppschild für Rassistische Thesen
24.01. 11:54 | (00) Merkel bei Erdogan - mit einem Sack voll strittiger Themen
24.01. 11:50 | (02) Was über das Corona-Virus bislang bekannt ist
24.01. 11:45 | (00) Stegner ruft CSU zum Einlenken beim Tempolimit auf
24.01. 11:45 | (03) Trump will Friedensplan für den Nahen Osten vorlegen
24.01. 11:36 | (11) Haldenwang: «Combat 18»-Verbot «Zeichen für Handlungsstärke»
24.01. 11:35 | (04) Daimler-Betriebsratschef fürchtet Batteriekrise
24.01. 11:27 | (05) Polnische Fluglinie LOT übernimmt Condor
24.01. 11:26 | (00) «Wolke»-Autorin Pausewang mit 91 Jahren gestorben
24.01. 11:09 | (04) Klingbeil begrüßt SPD-Ausschluss von Sarrazin
24.01. 11:04 | (00) Gudrun Pausewang ist tot
24.01. 10:51 | (03) China schottet mehr als 43 Millionen Menschen ab
24.01. 10:47 | (04) Gabriel für Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert
24.01. 10:45 | (00) «Wolke»-Autorin Pausewang im Alter von 91 Jahren gestorben
24.01. 10:34 | (01) Gabriel wird Aufsichtsrat der Deutschen Bank
24.01. 10:32 | (01) Liv Lisa Fries will gesellschaftliches Umdenken
24.01. 10:31 | (00) Zahl gefälschter Geldscheine geht zurück - Mehr falsche Münzen
24.01. 10:20 | (03) Unionsfraktion will strenge Auflagen für 5G-Ausbau
24.01. 09:53 | (02) Rettungsschiff «Ocean Viking» nimmt 92 Menschen an Bord
24.01. 09:45 | (03) Schulze:  Trumps dieser Welt sollen Klimaschutz nicht bremsen
24.01. 09:42 | (01) Trittin bezeichnet Erdogans Drohungen als "albernes Drohverhalten"
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News