Todes-Tragödie: Netflix unterbricht «Terrace House»

Bild: Quotenmeter
Der Streamingdienst wird erst einmal keine neuen Folgen der Tokio-Staffel veröffentlichen. Eine Teilnehmerin nahm sich nach ihrer Zeit in dem Projekt das Leben.

Es gilt als einer der Geheimfavoriten von Netflix: Die japanische Reality-Show Terrace House, in der sechs Menschen in ein vornehmes Haus ziehen und dort – beobachtet von vielen Zuschauern – ihr normales Leben leben und versuchen, ihre Träume zu verwirklichen. Die aktuelle Staffel findet wieder in Tokio statt und wird weltweit bei Netflix in vier Schüben veröffentlicht. Genau das hat der Dienst nun unterbrochen, da die 22 Jahre alte Teilnehmerin Hana Kimura gestorben ist.

Die Wrestlerin nahm sich kürzlich das Leben. Grund für den Suizid soll Cybermobbing gewesen sein. Kimura wurde nach der Teilnahme an der Show unter anderem im Netz heftig angegangen. Die Fans nahmen es ihr offenbar übel, dass sie sich mit einem der Publikumslieblinge anlegte, weil dieser ihr Wrestling-Outfit beim Waschen ruiniert hatte.

Sie war in der 20. Folge der laufenden Staffel zum Projekt gekommen, kurz danach musste die Produktion wegen Corona ohnehin auf Pause gestellt werden. Unabhängig von der Fortsetzung des Projekts hat Netflix nun bekannt gegeben, erst einmal keine neuen Folgen auf seine Plattform zu stellen.
News / International
25.05.2020 · 11:08 Uhr
[1 Kommentar]
 

Spendenfluss für Parteien versiegt

CDU-Zentrale
Berlin (dpa) - Den meisten im Bundestag vertretenen Parteien sind im ersten Halbjahr die Einnahmen aus […] (11)

Hailee Steinfeld wird 'True Grit'-Dreh nie vergessen

Hailee Steinfeld
(BANG) - Hailee Steinfeld ist immer noch begeistert, wenn sie an den Film 'True Grit' zurückdenkt. Die 23- […] (02)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News