Tod mit nur 34 Jahren: Trauer um «Dahoam is Dahoam»-Darsteller

Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist in dieser Woche vollkommen unerwartet verstorben.

Trauer am Set der populären BR-Daily-Soap Dahoam is Dahoam. Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist in dieser Woche „völlig unerwartet“ verstorben, wie der TV-Sender mitteilte. Modrow war seit 2017 in der prägenden Rolle des Pfarrers Simon Brandl in der Daily zu sehen.

Bettina Ricklefs, BR-Programmbereichsleiterin Spiel-Film-Serie: "Ich bin tief berührt und erschüttert von Ferdinand Schmidt-Modrows Tod. Er war ein unglaubliches Ausnahmetalent und ein bayerischer Schauspieler, wie man ihn sich nur wünschen kann: ein wunderbarer Komödiant, aber auch im dramatischen Fach zu Hause. Mit seinem Facettenreichtum, seiner Sensibilität und seiner Energie hat er sich seine Rollen erobert und war auch menschlich ein Geschenk. Wir werden ihn in der großen Familie des Bayerischen Rundfunks furchtbar vermissen.“

Daniela Boehm, die zuständige «Dahoam is Dahoam»-Redakteurin: "Die Nachricht macht uns fassungslos und tief traurig. Mit seiner freundlichen, herzlichen Art war Ferdinand Schmidt-Modrow bei allen am Set sehr beliebt und stets ein Garant für positive Energie und gute Laune. In seiner Rolle als Pfarrer Simon Brandl hat er Dahoam is Dahoam eine unverwechselbare Note gegeben. Wir werden Ferdinand niemals vergessen und ihn in unseren Herzen behalten. In Gedanken sind wir bei seiner Familie und wünschen allen Hinterbliebenen viel Kraft und Zusammenhalt."

Anlässlich des Todes sind nun Programmänderungen geplant: Am kommenden Montag zeigt der BR um 22.45 Uhr den rund 13 Jahre alten Film «Beste Zeit» mit Modrow, am Sonntag, 26. Januar, soll zur besten Sendezeit der Streifen «Der Komödienstadel: 1001 Nacht in Tegernbrunn» laufen.
News / Vermischtes
17.01.2020 · 11:45 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
26.02.2020(Heute)
25.02.2020(Gestern)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News