Innsbruck (dpa) - Auf Transitreisende kommen während der Ferienzeit im österreichischen Bundesland Tirol erhebliche Einschränkungen zu. Seit Donnerstag gilt ein Fahrverbot auf Landstraßen, die zur Umfahrung der Staus oder zur Vermeidung der Maut auf den österreichischen Autobahnen genutzt werden. ...

Kommentare

(12) thrasher666 · 21. Juni um 14:33
@10, lies dir meine kommentare @5 und @6 durch. dann weißt du, was sich jedes mal vor unseren haustüren abspielt, weil auch ohne probleme auf der autobahn haben wir an den reisetagen viel mehr verkehr, hauptsächlich nicht einheimische.
(11) blacky99 · 20. Juni um 21:05
nebenbei: das fahrverbot gilt für ALLE - auch ösis.. also auch mich :)
(10) campomann · 20. Juni um 20:55
Ösis halt. Den anderen Ländern die Maut verbieten, aber selber dick einsacken. In Deutschland gibt es auch genug "Ausweichstrecken" würde dort ein Ösi-Fahrverbot machen. Ich lebe auch an einer Bundesstraße, mit sehr viel Verkehr. Aber alle " Ausländer" (min. 30-40%) dürfen dort auch weiterhin Mautfrei fahren. Also entweder auch sperren oder Maut-Aber halt, wir sind ja Deutsche, und dürfen das nicht ;-) Lachnummer EU, die Briten haben Recht.
(9) Wolf · 20. Juni um 20:09
ich lach mich schlapp "..und für freien Reiseverkehr in Europa sorgt .. " Wer bitte schön hat denn die Grenze zu Österreich abgeriegelt und kontrolliert den Reiseverkehr? Die Rückstaus in Österreich sind auch dort unerträglich für die Bevölkerung. Besonders auf den Ausweichstrecken.
(8) thrasher666 · 20. Juni um 19:01
@7 Du warst nicht gemeint, vielmehr jemand, der anscheinend keine Ahnung hat, wie das ist...
(7) blacky99 · 20. Juni um 18:51
ups, da ist wohl was falsch rübergekommen von mir. ich kenne das aus eigener erfahrung... ich wohnte n zeitlang in matrei am brenner, direkt an der hauptstrasse. soviel dazu, aber ich kann auch die andere seite verstehen, die im stau steht..... aber sein wir mahl ehrlich - die schleichwege und umfahrungen sind nur solange gut, wenn sie "geheim" bleiben. da das nicht der fall ist, hat man des stau überall. und ausserdem die gesperrten landesstrassen gelten für ALLE die nicht dort wohnen
(6) thrasher666 · 20. Juni um 18:36
-2- und wenn ich als anwohner mal weg muss (ware holen/verschicken, bank, usw.) kann ich hoffen, dass jemand die güte besitzt, mich hinausfahren zu lassen. in dieser situation sind wartezeiten von 20 oder mehr minuten keine seltenheit... außerdem haben wir einige kanaldeckel vor dem haus. rumpelt und scheppert ganz toll, so kann man ganz gut schlafen, bei der verkehrshölle! wie würdest du dich in der situation fühlen? alles eitel wonne sonnenschein, oder eher weniger?
(5) thrasher666 · 20. Juni um 18:32
@3 weißt du eigentlich, wie das ist, wenn man an so einer straße wohnt? nein? wir erleben das hier jedes mal, wenn ferien sind, und die Südautobahn (A2) und/oder Phyrnautobahn (A9) überlastet/gesperrt ist (Plabutschtunnel!!!). Wir haben hier normalerweise auf der L331 pro tag ca. 2000 pkw, 50 busse und knapp 600 lkw. wenn die Süd und/oder Phyrn überlastet/gesperrt ist: bis zu 19000 pkw, 600-800 busse und bis zu 4000 lkws. es stinkt dauernd nach abgasen, der verkehr rollt nur (wenn überhaupt!)-2-
(4) blacky99 · 20. Juni um 18:27
jetzt lasst mal stecken jungs.... das verbot gilt sa und sonntag, ok, dann nehmt nen anderen reisetag. egal wie man es sieht, ich kann BEIDE SEITEN verstehen....
(3) Allegroman · 20. Juni um 17:59
Ich hoffe einmal, wer kann und noch nicht seinen Urlaub bezahlt hat sollte das Ösiland meiden. Leider geht das schlecht wenn man nach Italien möchte. Aber Urlaub in Österreich ist für mich gestrichen.
(2) DaSixPac · 20. Juni um 16:29
Dass die CSU nach der Klatsche mit der PKW Maut so reagieren würde... Wirklich verwundern tut mich das nicht. Wobei ich der Argumentation schon ein wenig was abgewinnen kann. Hier werden ja schließlich Straßen für nicht Einheimische (ergo u.a. EU-Ausländer) gesperrt...
(1) thrasher666 · 20. Juni um 14:54
«Das Tiroler Verhalten ist unsäglich und reine Schikane», sagte Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU). Außerdem sei das Verhalten des Nachbarlandes rechtswidrig. «Ich erwarte, dass die EU-Kommission dieses Verhalten sehr schnell unterbindet und für freien Reiseverkehr in Europa sorgt.» es ist also unsäglich, eine schikane und rechtswidrig, wenn man seine bevölkerung von der verkehrslawine schützt?? na dann will ich mal wissen, wie der reagiert, wenn er mal den reiseverkehr vor der haustür hat!!!
 
Diese Woche
18.07.2019(Heute)
17.07.2019(Gestern)
16.07.2019(Di)
15.07.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News