thyssenkrupp: Traditionskonzern mit neuen Zielen

Die bereinigte Ebit-Marge solle mittelfristig auf vier bis sechs Prozent gesteigert werden, kündigte der Konzern auf ­einem Kapitalmarkttag an. Im Geschäftsjahr 2020/21 hatte die Gruppe eine Marge von 2,3 Prozent erzielt.

In der nächsten Phase der Transformation sollten gezielt Wachstumschancen ins Auge gefasst werden, sagte Merz. Zudem seien verlässliche ­Dividendenzahlungen klar als Ziel definiert. Merz hatte den Traditionskonzern in den vergangenen zwei Jahren auf Rendite getrimmt, Kosten gesenkt, Tausende Stellen gestrichen und Geschäftsbereiche verkauft - allen voran die Aufzugssparte, die für rund 17 Milliarden Euro versilbert wurde.

"Wir bringen thyssenkrupp zurück in die Erfolgsspur", versprach Merz. "Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und die Lieferketten-­Thematik kommen wir gut voran." Offen ist allerdings das Schicksal der Stahlsparte, die verselbstständigt werden soll. (Redaktion €uro am Sonntag) _

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 04.12.2021 · 10:01 Uhr
[1 Kommentar]
 
Nach Nötigungsvorwürfen: Moderator darf nicht auftreten
Paris (dpa) - Nach Vorwürfen der sexuellen Nötigung darf der französische Fernsehmoderator […] (02)
Kirsten Dunst tritt dem 'Civil War'-Cast bei
Kirsten Dunst
(BANG) - Kirsten Dunst hat sich dem Cast des Actionfilms 'Civil War' angeschlossen. Die 39-jährige […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
24.01.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News