thyssenkrupp kauft Werft in Brasilien - thyssenkrupp-Aktie fester

Die Kieler Werft thyssenkrupp Marine Systems hat einen Vertrag zum Erwerb der Werft Oceana im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina unterzeichnet. Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Werft ist vorrangig für den Bau von vier Fregatten für die brasilianische Marine vorgesehen. Voraussetzung für die Transaktion seien die Zustimmung der brasilianischen Kartellbehörden und das offizielle Inkrafttreten des Fregattenvertrags voraussichtlich Mitte dieses Jahres.

"Unser erfolgreiches Exportgeschäft ermöglicht es uns, unsere technologischen Fähigkeiten auch in Deutschland zu erhalten, weiterzuentwickeln und als Unternehmen zu wachsen", sagte Vorstandschef Rolf Wirtz. "Mit Oceana verfügen wir über eine hervorragende Infrastruktur, die modernste Fregatte der brasilianische Marine zu bauen."

Die Werft biete zudem Perspektiven zur Übernahme von Folgeaufträgen. In den nächsten zwei Jahren sollten dort bis zu 800 Mitarbeiter allein für das Fregatten-Projekt eingestellt werden. Die Auslieferung der Schiffe ist zwischen 2025 und 2028 geplant.

Auf der Handelsplattform XETRA gab die thyssenkrupp-Aktie am Mittwoch zeitweise rund ein Prozent nach drehte im Verlauf aber ins Plus und gewann letztlich 1,50 Prozent auf 5,28 Euro.

Düsseldorf (Reuters / dpa-AFX)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 20.05.2020 · 17:36 Uhr
[1 Kommentar]
 

Johnson-Berater Cummings: «Ich bedaure nichts»

Britischer Chefberater
London (dpa) - Bizarrer Auftritt in der Downing Street: Der britische Regierungsberater Dominic Cummings […] (33)

Apple beherrscht Smartphone-Markt in USA und Kanada

Die Marktforschungsfirma Counterpoint Research veröffentlichte neue Infografiken zum Smartphone-Markt. Laut den Zahlen dominiert Apple mit seinem iPhone die Märkte in den USA und Kanada. Apple iPhone […] (02)
 
 
Diese Woche
26.05.2020(Heute)
25.05.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News