Erfurt (dts) - Vor dem Koalitionsausschuss am Sonntagabend hat der thüringische SPD-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl im Oktober, Wolfgang Tiefensee, eine schnelle Einigung der Großen Koalition beim Streit um die Grundrente gefordert. "Bei der Grundrente muss ...

Kommentare

(2) slowhand · 18. August 2019
>> Wenn jemand, der 35 Jahre lang gearbeitet hat, nachher zum Sozialamt gehen müsste, wäre das ein Skandal" << Warum wäre? Das ist traurige Realität, Dank Schröder, Agenda 2010, HartzIV und Leiharbeit, damals ohne Mindestlohn.
(1) ausiman1 · 18. August 2019
Die Grundrente muss ohne Bedürftigkeitsprüfung kommen. Wenn jemand, der 35 Jahre lang gearbeitet hat, nachher zum Sozialamt gehen müsste, wäre das ein Skandal". OB die noch Zustande kommt ??? Ich glaube es erst wenn es amtlich ist. Und wer vor 67 in Rente geht muss bis zu 14.4% Abschlag hinnehmen ( nix mehr mit 45Jahren Arbeitsjahren ohne Abschlag in die Rente gehen). und mit 70 haunse Dir die Schaufel druff und die Rente war mal für dich !
 
Diese Woche
01.04.2020(Heute)
31.03.2020(Gestern)
30.03.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News