Thüringens Innenminister begrüßt "Querdenken"-Beobachtung

Erfurt (dts) - Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat die Beobachtung von Teilen der "Querdenken"-Bewegung durch den Verfassungsschutz begrüßt. "Im Grunde ist es überfällig", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Die ganze Bewegung habe sich gerade in den letzten Wochen noch einmal "massiv radikalisiert".

Eine Ausprägung sei zum Beispiel ein gewalttätiger Übergriff auf Polizisten in Schmalkalden. "Das sind Normalbürger, die da handgreiflich geworden sind. Dies macht das Gefahrenpotenzial noch einmal deutlich." Querdenken dringe in weitere Schichten der Bevölkerung ein, fügte Maier hinzu. Und die AfD sei stets mit dabei. Es finde eine Entgrenzung statt. Dem müsse man begegnen.
Politik / DEU / Geheimdienste / Proteste
28.04.2021 · 11:30 Uhr
[0 Kommentare]
 

Bundesrat: Kindesmissbrauch gilt künftig als Verbrechen

Kindesmissbrauch
Berlin (dpa) - Kinder in Deutschland sollen künftig besser vor Missbrauch geschützt werden. Am Freitag […] (11)

[Review] New Pokémon Snap

Wer wollte nicht schon immer in die Welt von Pokémon abtauchen und die Fauna und Flora hautnah erleben? Mit New Pokémon Snap auf der Nintendo Switch, kann man die Besonderheiten der kleinen Taschenmonster […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News