Erfurt (dts) - Bei den Schnelltests für Schüler rechnet Thüringens Kultusminister Helmut Holter (Linke) erst nach den Osterferien im April mit einer breiten Verfügbarkeit. "Bei der Beschaffung dieser Schnelltests müssen noch verschiedene Details geklärt werden", sagte er der "taz" (Samstagsausgabe). ...

Kommentare

(3) Pontius · 06. März um 08:27
Warum auf Tests warten, wenn es jetzt schon welche gibt - und wenn es etwas mehr kostet, dann hätte man das bedenken müssen, als man die Schulen geöffnet hat.
(2) thekilla1 · 05. März um 23:54
Doch schon so früh???
(1) e1faerber · 05. März um 23:29
Sind denn in Deutschland alle bekloppt. Wir bauen Probleme auf wo keine sind. Wenn wirs selber nicht drauf haben, sollten wir mal nach Österreich schauen. Da bekommt vor Unterrichtsbeginn jeder Schüler zweimal in der Woche einen Schnell Test vor gelegt und unsere Einreiseleitung von ein oder zwei Lehrern macht er diesen Test selber. Dafür kann man auch ein zwei Lehrer Schulen im Schnellverfahren und jeden Tag andere Klassen rannehmen.