«The Witcher» erobert den Streamingthron zurück

Doppelspitze für Netflix: «Sex Education» folgt der Fantasyserie auf dem Fuße. Darüber hinaus gibt es überraschend viele deutsche Titel in den Streamingcharts.

Die Verschnaufpause für die Fantasy-Serie «The Witcher» ist bereits wieder vorbei: Nachdem das Netflix-Exklusivformat kurzzeitig vom Streamingthron verstoßen wurde, holt es sich die Spitzenposition nun zurück. In den zurückliegenden sieben Tagen wurde «The Witcher» in Deutschland brutto von 9,70 Millionen Serienfans gestreamt – das ergeben die Marktforschungen des Unternehmens Goldmedia. Die Nummer eins der Vorwoche, Sex Education rutscht auf Platz zwei der Charts. 5,89 Millionen Bruttokontakte kamen für die kürzlich in Staffel zwei gestartete Netflix-Jugendserie über Sexualität zusammen.

Die durchaus unerwartete Nummer drei folgt mit 4,99 Millionen Abrufen brutto: Die öffentlich-rechtliche Krimiserie Mord mit Aussicht schlägt somit Star Trek: Picard (4,85 Mio. Bruttokontakte) ein Schnippchen. Den fünften Rang teilen sich zwei ungleiche Formate: Sowohl die Sitcom The Big Bang Theory als auch die Historien-Abenteuerserie Vikings zählen jeweils 3,97 Millionen Serienfans brutto.

Knapp dahinter landen sogleich zwei RTL-Sendungen: Die altbewährte Soap Gute Zeiten, schlechte Zeiten bringt es brutto auf 3,89 Millionen Streamingnutzerinnen und Streamingnutzer, genauso wie die viel diskutierte Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!. Klassischen Serienstoff finden wir dann wieder auf den beiden letzten Rängen der VOD-Top-Ten: Suits liegt mit 2,99 Millionen Bruttokontakten extrem dicht vor Fear the Walking Dead.

Quoten / Wöchentliche Reihen / VOD-Charts
31.01.2020 · 19:37 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News