«The Taste» legt in Sat.1 zu, sollte künftig aber nur noch einmal laufen

Weiterhin deutlich ausbaufähige Werte holt der Vorabend des Senders, an dem dringender Handlungsbedarf besteht.

Die dritte Folge der neuen The Taste-Staffel zeigte der Münchner Privatsender Sat.1 am Mittwochabend zur besten Ausstrahlungszeit. Bei den klassisch Umworbenen legte der Wettbewerb um 0,8 Prozentpunkte auf nun 7,9 Prozent Marktanteil zu. Mit dem Zugewinn kann der Sender relativ zufrieden sein. Gestartet war die Staffel Anfang Oktober sogar nur mit rund sechseinhalb Prozent in der Zielgruppe. Die ermittelte Reichweite im Gesamtmarkt lag bei 1,21 Millionen, das waren rund 0,08 Millionen mehr als beim Staffelstart.

Als immer schlechtere Idee erweist sich jedoch die Programmierung einer Wiederholung ab kurz vor Mitternacht. In dieser Woche kam «The Taste» auf diesem Slot nicht mehr über 2,8 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten hinaus, die Gesamtreichweite belief sich auf 0,17 Millionen. Dazwischen, also ab kurz vor 23 Uhr, zeigte Sat.1 eine weitere Top Ten-Ausgabe, die mit 5,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen ebenfalls auf sehr wackligen Füßen stand.

Wacklige Füße, das gilt auch für den Vorabend des Privatsenders. 5,9 und 5,6 Prozent Marktanteil fuhren Die Ruhrpottwache und Genial Daneben – Das Quiz ein. Zwar lief es speziell um 18 Uhr zuletzt auch schon mal schlechter, dennoch sind die Werte für einen so großen Sender natürlich viel zu niedrig. Sender kabel eins etwa kam ab kurz vor 18 Uhr mit Mein Lokal, dein Lokal auf 7,1 Prozent bei den klassisch Umworbenen.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
17.10.2019 · 07:52 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News