«The European Collection»: Die Mediathek für Europa

Der Zusammenschluss zwischen fünf europäischen Sendern soll Inhalte auf ganz Europa verbreiten.

«The European Collection», so heißt die neue gemeinsame Mediathek aus den europäischen Sendern Arte, den Rundfunkanstalten ARD und ZDF sowie dem französischen Sender France Télévisions und der schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR. Das Ziel des Zusammenschlusses aller ihrer Mediatheken: Mit einer gemeinsamen Programmauswahl so vielen Menschen wie möglich eine übergreifende und europäische Perspektive auf Themen bieten, die die Europäerinnen und Europäer beschäftigen. Dieses Programmangebot soll sich vor allem um die gegenwärtigen Herausforderungen des Kontinents, wie dem Zustand des Gesundheitssektors angesichts der Pandemie, Umweltfragen oder etwa der Situation junger Menschen in Europa, drehen.

Der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow erklärt das Konzept so: „Es geht um eine europäische Perspektive auf die aktuellen Herausforderungen unseres Kontinents. In Zeiten, in denen die Gesellschaft auseinanderdriftet, wollen wir etwas entgegensetzen: Orte und Themen, über die Menschen wieder mehr ins Gespräch kommen – ohne Sprachbarriere und über Grenzen hinweg.“

Der Vorteil an einer gemeinsamen Mediathek ist, dass man auf die Inhalte aller Mediatheken zusammengefasst und kostenlos zugreifen kann. Diese soll es dann auch in fünf verschiedenen Sprachen, bestehend aus Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch und Italienisch auf allen Mediatheken der Sender auf Abruf geben.

«The European Collection» ist ein auch ein Teil des „Towards a European Public Sphere: Multilingual Programmes from across Europe“-Projektes und wird damit auch von der EU kofinanziert. Dieses Projekt ist auch ein Partner der europäischen Rundfunkunion mit dem Ziel audiovisuelle Inhalte mit Untertitelung in die verschiedenen Sprachen in Europa zu verbreiten. «The European Collection» kann ab sofort auf arte.tv, ardmediathek.de, zdf.de, france.tv und demnächst auch auf Play Suisse abgerufen werden.
News / Vermischtes
[quotenmeter.de] · 21.04.2021 · 14:14 Uhr
[0 Kommentare]
 

Joschka Fischer: Grün-Rot-Rot keine ernsthafte Option

Joschka Fischer
Berlin (dpa) - Der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hält ein grün-rot-rotes Bündnis nach der […] (17)

Primetime-Check: Freitag, 14. Mai 2021

Wie kam die Komödie im Ersten gegen das Krimiprogramm im ZDF an? Überzeugte die neue Ausgabe von Let's […] (02)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News