«The Deuce»: Sky zeigt 2020 die finale Staffel

Der Aufstieg und der Fall der New Yorker Pornobranche spielt sich bald auch im deutschen Fernsehen ab.

Viel gelobt, aber auch heiß kritisiert: Die drei Staffeln lange HBO-Serie «The Deuce» regte die US-Fachpresse enorm an. Im US-Fernsehen ging «The Deuce» im Oktober dieses Jahres zu Ende, und zwar vor rund 0,3 Millionen Serienfans. Im Januar 2020 kommt die acht Folgen umfassende «The Deuce»-Finalstaffel auch ins deutsche, lineare Bezahlfernsehen: Sky Atlantic HD zeigt «The Deuce» dann immer montags in Doppelfolgen, und zwar ab dem 20. Januar um 20.15 Uhr. Darüber hinaus werden die Folgen auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q on Demand abrufbar sein.

Die acht Episoden spielen im Jahr 1984, als das Leben rund um den Times Square härter wird: Straßengangs haben die Macht am Times Square übernommen und eine neue Krankheit namens AIDS überschattet das freizügige Leben, was den "Modefaktor" des Pornogewerbes völlig zu töten droht. Dass Videokassetten billige, schnell produzierte Pornos ohne künstlerischen Anspruch modern machen, verschlimmert alles, so dass Candy (Maggie Gyllenhaal) überlegt, aus dem Pornogeschäft auszusteigen. Vincent (James Franco) und Abby (Margarita Levieva) haben derweil Beziehungsprobleme, so dass Vincent wieder Kontakt zu seiner Ex-Frau Andrea (Zoé Kazan) sucht. Pornostar Lori (Emily Meade) muss sich nach ihrem Entzug dagegen wieder an den Arbeitsalltag gewöhnen und kämpft mit den neuen Gegebenheiten im Pornogeschäft …

The Deuce geriet in Kritik, da gegen Hauptdarsteller James Franco Vorwürfe laut wurden, er hätte bei anderen Projekten sowie in seinen Schauspielkursen Schauspielerinnen unter Druck gesetzt und misshandelt, die Serie daraufhin aber an ihm festhielt. Laut David Simon, einem der Produzenten, wurden im Zuge der Vorwürfe interne Untersuchungen angestellt, nach denen man bei der HBO-Serie allerdings zum Entschluss kam, Franco weiterhin Vertrauen zu schenken. Jedoch reagierte man auf interne Kritik, dass man beim Dreh der Sexszenen nicht ein ausreichend offenes Ohr für die Sorgen der Schauspielerinnen hatte, so dass man im späteren Serienverlauf Intimacy Coordinator einsetzte, also Personen, die speziell mit der Koordination von Nackt- und Sexszenen beauftragt sind und sich um das Wohlbefinden des Casts kümmern.
News / TV-News
07.12.2019 · 15:34 Uhr
[10 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News